Urteilslisten-Update – 01/2015

Druckversion Druckversion

Nach einer längeren „Pause“ stellen wir hier nun wieder aktuelle Urteilslisten zum Download im pdf-Format bereit. Urteilslisten im pdf-Format – z.B. zur Vorlage im Gerichtsprozess – gibt es in zyklischer Reihenfolge, die Online-Listen werden täglich gepflegt.

Online:                                              PDF:

130%-Regelung                                 Download >>>>

Ersatzteilzuschläge                            Download >>>>

Fiktive Abrechnung                            Download >>>>

Rechtsschutzdeckungsanfrage           Download >>>>

Reparaturbestätigung                        Download >>>>

Stundenverrechnungssätze               Download >>>>
(markengeb. Fachwerkstatt)

SV-Honorar / HUK-Coburg                  Download >>>>

SV-Honorar / andere Versicherer        Download >>>>

Verbringungskosten                           Download >>>>

Es handelt sich in der Regel um positive Entscheidungen zu Gunsten der Geschädigten.
Wir bitten, die „alten Listen“ zu vernichten und ab sofort nur noch die jeweils aktuelle Ausführung zu verwenden. Die Bereitstellung der Listen erfolgt ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Zum Thema Mietwagenrechtsprechung wurde „nur“ noch die Gesamtliste aufbereitet, da die Einsendung von Urteilen stark rückläufig ist. Die separate Liste von Urteilen gegen Fraunhofer wurde deshalb nicht mehr aktualisiert und datiert vom 01.07.2014.

Mietwagenkosten                              Urteilsliste gesamt >>>>

.                                                       Urteilsliste gegen Fraunhofer >>>>

Abruf aller Listen natürlich stets aus der rechten Menüleiste (oberer Bereich) möglich.

=> URTEILE – URTEILSLISTEN zum Download.

oder hier: Urteilslisten zum Download >>>>>

An dieser Stelle wieder ein herzlicher Dank an alle „Lieferanten“ und Mitwirkende, die in den vergangenen 7 Jahren zu dieser umfangreichen Urteilssammlung beigetragen haben.

Wie bereits im Januar 2014 mitgeteilt, ist die Pflege und Anfertigung der pdf-Listen mit einem erheblichen Zeit- und Kostenaufwand verbunden, der sich nur lohnt und Sinn macht, soweit ein gewisser Input vorhanden ist, der die jeweils aktuelle Rechtslage reflektiert. Wir behalten uns deshalb vor, ggf. Listen nicht mehr zu veröffentlichen, sofern das Interesse daran zurückgeht bzw. die Aktualität nicht mehr gewährleistet ist. Als Maßstab hierfür gilt u.a. das Einsendeverhalten der Leser.
Im Januar 2014 hatten wir auch mitgeteilt, dass die Mietwagenliste hierbei unter besonderer Beobachtung steht. Trotz „Anmahnung“ zu mehr Engagement hat sich seither leider nicht viel getan. Die bisherigen „Stammlieferanten“ sind nach wie vor aktiv, die Branche insgesamt hat jedoch offensichtlich das Interesse daran verloren. Dem „harten Kern“ hier noch einmal vielen Dank für die konstante Leistung.
Sollte hier kein globales Umdenken einsetzen, werden wir die umfangreichen Mietwagenlisten – mangels Aktualität – vollständig aus dem „Programm“ nehmen müssen. Die Versicherer können es wahrscheinlich schon gar nicht erwarten? Ein Mietwagenverband möglicherweise auch, wenn er danach vielleicht ein paar Euro (mehr) mit dem Verkauf von Urteilen einnehmen kann?

Bei den anderen Themen gilt das natürlich ebenso. Mangelnde Aktualität oder Umfangsdefizit der Listen vermindert analog die Schlagkraft. Nach aktueller Schätzung sind z.B. zum Thema Sachverständigenhonorar noch mindestens 2.000 bis 3.000 Urteile „unterwegs“, die uns erheblich weiterbringen könnten. Auch bei der fiktiven Abrechnung finden wir immer wieder wichtige Entscheidungen oder Hinweise darauf irgendwo im „Netz“.

Es kann nicht angehen, dass wir uns zusätzlich verausgaben, indem wir Entscheidungen aktiv suchen bzw. mit Kostenaufwand beschaffen müssen, die „mangels Zeit“, taktischer Interessenslage, Bequemlichkeit oder warum auch immer, irgendwo in einer Schublade „vergammeln“.
Apropos „keine Zeit“ für 5 oder 10 Minuten zum einscannen / versenden eines Urteils: Der Aufwand für die Aufbereitung und Einstellung eines Urteils nebst Listenpflege sowie Verlinkung und Archivierung liegt im Durchschnitt bei mindestens 1 – 1,5 Arbeitsstunden. Zeit, die die ehrenamtlich tätigen Autoren und/oder Helfer eigentlich auch nicht (übrig) haben. Von den vielen tausend Stunden, die bisher in diese Plattform investiert wurden, erst gar nicht zu reden.

Zum flächendeckenden Wachstum und im Interesse der „gemeinsamen Sache“ bitten wir deshalb um weitere „Urteilsspenden“ rund um das gesamte Thema Unfallschaden. Gerne auch ältere Entscheidungen, damit das Netz deutschlandweiter Entscheidungen noch weiter geschlossen werden kann. Insbesondere bitten wir nach wie vor um Übersendung aller Urteile und Beschlüsse (auch Kostenbeschlüsse) zum Thema Sachverständigenkosten sowie um Überlassung sogenannter „Prüfberichte“ sowie sonstiger Unterlagen zu Schadensersatzkürzungen usw.

Fax: 0721/98929425

E-Mail: id-urteile[at]captain-huk.de

[at] = @

Konto für Sponsoring dieser Listen:

IBAN: DE45660909007364212606

BIC: GENODEF1P10

4 Responses to Urteilslisten-Update – 01/2015

  1. Hirnbeiss says:

    Alle Achtung,
    wieder hat sich jemand für nichts u. wieder nichts, die Nacht um die Ohren geschlagen.
    Jetzt schreib doch endlich Deine Bankverbindung/Konto Nr hin, damit ich Dir wenigstens € 100.- zwischendurch überweisen kann. Bei den anderen Trittbrettfahrern u. Geizhälsen verlange doch endlich € 1.- für 1Urteil.

  2. Frage says:

    Ließe sich hier mittelfristig noch die Rubrik Stellungnahmekosten nach unberechtigten Abzügen eröffnen?

  3. Franz H. says:

    Redaktion,
    ihr habt tatsächlich ein dickes Lob verdient.
    Vielen Dank für Eure Arbeit.

  4. virus says:

    @ Hirnbiss

    Ich bin dabei, bei der (wiederholten) Einmalzahlung. Wer noch? „Frage“ du auch? Weil, Abrufe für einen Euro pro Urteil sprengt den Verwaltungsaufwand und macht höchstens den Steuerberater glücklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.