Auszahlung der Kapital-Lebensversicherung mit reichlich Bewertungsreserven nur noch bis zum 20.12.2012 ?! – der Countdown läuft

Vergangene Woche wurde im Bundestag (wieder einmal)  – in einer „Nacht- und Nebelaktion“ – eine Gesetzesänderung im kleinen Kreis „durchgewunken“, aufgrund derer Millionen von Lebensversicherten ab dem 21.12.2012 (im Milliardenbereich) benachteiligt werden sollen/können. Hierbei geht es um die sog. Bewertungsreserven (stille Reserven), die die Lebensversicherer aufgrund einer Änderung des § 56 VAG (Versicherungsaufsichtsgesetz) künftig nur noch begrenzt oder gar nicht mehr ausbezahlen müssen. Die derzeitige Bundesregierung ist hierbei vollumfänglich einer Forderung der Versicherungswirtschaft nachgekommen, die schon seit der Verbraucherentscheidung des Bundesverfassungsgerichtes aus dem Jahr 2005 (1 BvR 80/95 vom 26.07.2005) seitens der Versicherer  immer wieder an die Politik herangetragen wurde. Die Abstimmung im Bundestag erfolgte lt. Monitor am 08.11.2012 kurz vor 22 Uhr – ohne Debatte – durch eine Handvoll Abgeordneter. Entsprechend „zufrieden“ zeigt sich nun die Versicherungswirtschaft mit diesem „Milliarden-Geschenk“ der Bundesregierung. Ein verfassungsrechtlich äußerst bedenklicher „Coup“, der seinesgleichen sucht. Darüber hinaus ist dies ein weiterer Baustein zur Umschichtung des Sparvermögens der Bürger in Richtung Kapitalgesellschaft sowie (gesetzlich verordneter) Reduzierung der freiwilligen (privaten) Altersvorsorge.

Siehe hierzu auch den CH-Beitrag vom 14.11.2012 und vom 28.02.2012.

Erfreulicherweise wird die Tragweite dieser Gesetzesänderung nun auch von den öffentlich rechtlichen Medien wahrgenommen – leider jedoch (wieder einmal) viel zu spät. Zu diesem Thema gab es gestern abend einen gut recherchierten Bericht in der Sendung Monitor des WDR:

Hier der Link zur Sendung vom 15.11.2012 >>>>>

Was tun?

Zur Sicherung der derzeitigen anteiligen Bewertungsreserven sollte man den Kündigungstermin der Lebensversicherung im Auge behalten. Am 21.12.2012 soll nämlich die o.a. Gesetzesänderung (§ 56 VAG) in Kraft treten! In Anbetracht der knappen Frist wäre es durchaus angebracht, kurzfristig alle Lebensversicherungspolicen eingehend zu überprüfen (oder fachkundig überprüfen zu lassen) und hierzu die aktuellen Werte für Ablaufleistung, Rückkaufswert sowie die Überschussbeteilung einschl. Bewertungsreserven bei der jeweiligen Versicherung anzufordern. Ggf. kann eine vorzeitige Kündigung des Vertrages (durch den nicht unerheblichen Anteil der aufgelaufenen Bewertungsreserven) zu einem deutlich besseren Ergebnis führen, als bei Ablauf/Fälligkeit der Versicherungpolice nach dem 20.12.2012.
Oder einfacher formuliert: Wer nicht schnell handelt, kann möglicherweise viel Geld verlieren.

Holzauge sei wachsam!

Siehe auch:

Captain HUK vom 29.01.2013

Captain HUK vom 17.12.2012

Captain HUK vom 14.12.2012

Captain HUK vom 12.12.2012

Captain HUK vom 11.12.2012

Captain HUK vom 05.12.2012

Captain HUK vom 27.11.2012

Captain HUK vom 14.11.2012

Captain HUK vom 28.02.2012

Captain HUK vom 16.01.2011

Capital vom 17.12.2012

DerWesten vom 08.11.2012

GeldinFAIRmationen.de vom 20.08.2012

Financial Times vom 11.11.2012

ZDF vom 08.11.2012

ZDF Frontal21 vom 18.09.2012

ZDF Frontal21 vom 06.12.2011

GDV vom 23.11.2012

GDV vom 15.11.2012

GDV vom 22.10.2012

GDV vom 19.09.2012

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bewertungsreserven, Das Allerletzte!, GDV, TV - Presse, Unglaubliches, VERSICHERUNGEN >>>>, Wichtige Verbraucherinfos, Willkürliches abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Kommentare zu Auszahlung der Kapital-Lebensversicherung mit reichlich Bewertungsreserven nur noch bis zum 20.12.2012 ?! – der Countdown läuft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.