Klingelingeling !!! Die AllSecur hat tatsächlich schon nach 7 Wochen ausgeschlafen ?

Hier der Bericht eines Rechtsanwalts zur AllSecur Deutschland AG (Direktversicherer der Allianz), den wir vor kurzem erhalten haben:

Sehr geehrte Damen und Herren Kollegen,

beiliegendes Schreiben der Allsecur habe ich in einem aktuellen Fall gerade erhalten.

Dass die Versicherer immer dreister werden, ist ja hinreichend bekannt.
Dass aber inzwischen derart offen mit einer deutlichen Umgehung der BGH-Rechtsprechung umgegangen wird, ist (mir jedenfalls) neu.
Das gleiche Vorgehen übt auch die Aachen Münchener aus, allerdings (noch?) stets unter dem Deckmantel irgendwelcher angeblichen Mängel in Gutachten – die aber nicht vorliegen.

Rein vorsorglich sei angemerkt:
Das Gutachten hier weist drei regionale Angebote für Restwert auf und ist nicht zu beanstanden, das Fahrzeug wurde kurze Zeit nach Begutachtung zum Höchstpreis veräußert.
Durch die Allsecur wurden zuvor mehrfach Regulierungen „im Laufe der Woche“ angekündigt, aber nie eingehalten. Die Regulierungsfrist ist mit über 7 Wochen lange überschritten, die Tatsache, dass das Fahrzeug schon lange nicht mehr existiert, wird schlicht ignoriert.

Ich dachte, vielleicht sollte man dieses Schreiben dem Kreis der interessierten Kollegen und Kolleginnen einmal zur Kenntnis bringen.
Bafin-Beschwerde ist bereits eingereicht.

Hier nun das Schreiben der AllSecur vom 27.05.2014:

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte rufen Sie uns unter oben angegebener Telefonnummer zwecks Terminvereinbarung zur Besichtigung des Fahrzeuges mit dem amtl. Kennzeichen … an. Der Grund der Besichtigung ist, das Gutachten am Fahrzeug zu prüfen, um das Fahrzeug mit eigenen Bildern in die Restwertbörse zu stellen. Es wurde schon ein höherer Restwert erziehlt.

Vielen Dank für Ihre Mühe

Mit freundlichen Grüßen
Ihre AllSecur

Ja, liebe AllSecur. Nach 7 Wochen ist der Zug natürlich schon lange abgefahren. Außerdem gibt es kein Nachbesichtigungsrecht für den Schädiger oder dessen Versicherer und erst recht nicht, wenn man damit Restwerte „pushen“ will. Außerdem stellt sich die Frage, auf welcher Grundlage bereits ein „höherer Restwert erzielt“ wurde? Da sollte man ggf. noch einmal „nachhaken“, ob die nun gewünschten „eigenen Bilder“ nicht nur der Alibifunktion dienen sollen, nachdem das Urheberrecht des freien Sachverständigen möglicherweise verletzt wurde?

Nachtrag des Rechtsanwalts vom 18.06.2014:

Kurzes update in der Sache:
Vorstandsbeschwerde und BaFin Beschwerde haben dafür gesorgt, dass schnellstens nachgezahlt wurde und ein nettes Telefonat mit einem der Vorgesetzten geführt wurde.

Ich habe bis zu diesem Jahr noch nie BaFin Beschwerden  und nur selten Vorstandsbeschwerden eingereicht, aber die derzeitige, extrem heftige Kürzungspolitik der Versicherer hat mich dazu gebracht, fast jede Woche entsprechende Beschwerden (generell beide) zu verfassen.

Und: diese zeigen langsam Wirkung. Der jeweilige Vorstand wird genervt, dass er permanent der Aufsichtsbehörde gegenüber Rede und Antwort stehen muss und sich auch noch zusätzlich mit den Vorstandsbeschwerden auseinandersetzen und dem Anwalt antworten muss.

Ich kann nur allen Kollegen raten, ebenfalls mit allen Mitteln gegen die Versicherer vorzugehen, und damit deutlich zu machen, dass nicht nur ab und an Klagen eingereicht werden, sondern sich auch auf anderer Ebene gewehrt wird. Die Versicherer wissen nach einiger Zeit sehr genau, mit welchen Sachverständigen und Anwälten sie beliebig verfahren können, und bei welchen sie es lieber lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Allianz Versicherung, AllSecur Versicherung, Haftpflichtschaden, Nachbesichtigung, Restwert - Restwertbörse abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Kommentare zu Klingelingeling !!! Die AllSecur hat tatsächlich schon nach 7 Wochen ausgeschlafen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.