Autoversicherung: Gigantische Preisunterschiede gemessen

Quelle: Versicherungsmagazin vom 07.10.2014

Trotz Prämiensteigerungen um rund fünf Prozent kann man in der Autoversicherung auch in diesem Jahr gigantische Preisunterschiede messen. Der Abstand zwischen dem jeweils teuersten und günstigsten Angebot liegt durchschnittlich bei 1.231 Euro. Im schlechtesten Fall beträgt der ermittelte Preisunterschied 350 Prozent zwischen dem teuersten und dem günstigsten Anbieter.

Der minimalste Preisunterschied liegt bei 127 Prozent zwischen dem günstigsten und teuersten Angebot….

Weiterlesen >>>>>

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzfundstücke, Unglaubliches, VERSICHERUNGEN >>>>, Wichtige Verbraucherinfos abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Autoversicherung: Gigantische Preisunterschiede gemessen

  1. BGH Leser sagt:

    Ob die Preise wohl alle ortsüblich und angemessen sind?

  2. Zweite Chefin sagt:

    Wobei weder Direct Line noch ein Konkurrent untersuchen lässt, wie sich die Preise der Versicherer proportional zu der Zahl der regulierten Schäden, zum Regulierungsverhalten, zur Zahl der Passivprozesse, zur Zahl der gekürzten SV-Kosten, zur Zahl der erfolgreich gekürzten Reparaturkosten, zur Zahl der …. verhalten.

  3. Glöckchen sagt:

    @BGH-Leser
    „die Preise sind für uns auskömmlich kalkuliert“(Rolf-Peter Hoenen)

  4. Hein Blöd sagt:

    Alle müssten sich beim Billigsten versichern.
    Dann hätte der doch soviele Schäden zu bearbeiten,dass keine Zeit mehr zum Kürzen ist,oder?
    Der Onkel Witte könnte dann zu machen…würde den echt vermissen,denn der schafft Anwaltsmandate an wie kein Zweiter.

  5. Doktor sagt:

    Hi, Hein Blöd und nein, Hein Blöd.

    Der Billigste im GDV-SCHADENMANGER-Verbund ist noch um ein Vielfaches zu teuer. Mein letzter Versicherer-Vergleich lässt zudem vermuten, dass es Preisabsprachen unter den Anbietern gibt. Bei Angeboten ohne Werkstattbindung variierten die Prämien ebenso gering (gleich teuer) wie bei Angeboten mit Werkstattbindung (= 100 Euro Kopfgeld). Es ist meines Erachtens daher mehr als eine Überlegung wert, zukünftig und ausschließlich einen Versicherer außerhalb des GDV in Erwägung zu ziehen.
    Hat schon jemand einschlägige Erfahrungen, welche Anbieter hinsichtlich Preis/Leistung und Regulierungsverhalten einer näheren Betrachtung würdig sind?

    Beste Grüße und allen einen erfolgreichen Tag.

    Euer Doktor

  6. Günni sagt:

    Hi Doktor
    INEAS Vers.AG guggsdu Google!

  7. Doktor sagt:

    Hi, Günni,

    INEAS – die gibt es doch nicht mehr! Oder habe ich was verpasst?

    Dok.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.