Für 80.000 Euro müssen viele Omas eine ganze Weile stricken

…. und ein unabhängigen Kfz.-Sachverständiger, für den muss – bei  1/3 Honorarerstattung durch den Coburger Versicherer – der Arbeitstag 24 Stunden und die Nacht noch dazu haben.

Radio Plassenburg titelt:

„Das Kind hat einen Namen:
Neue Coburger Halle heißt HUK-Coburg-Arena“

Auch wenn über den Preis Stillschweigen vereinbart wurde, von bis zu 80.000 Euro pro Jahr soll laut dem Sender der HUK-Coburg das Namensrecht auf 5 Jahre an der neuen Sporthalle Wert gewesen sein.

„Auf Empfehlung“, so heißt es an anderer Stelle, habe sich der Stadtrat in nichtöffentlicher Abstimmung für den Coburger Versicherer entschieden.

Mehr scheint  die „Neue Presse“ zu wissen. Der VR-Bank Vorstand Wolfgang Gremmelmaier habe seinen Glückwunsch ausgesprochen. Der Mitbewerber sehe es sportlich. Abschließend heißt es im Artikel

„Die HUK Coburg erhält Namensrecht“

aber dennoch:

Sie (die VR-Bank Anm.) hatte ein Zuschauer orientiertes Angebot abgegeben. Der Sockelbetrag mit 50 000 Euro pro Jahr lag nach Informationen der Neuen Presse zwar um rund 10 000 Euro unter dem der HUK. Allerdings hätte das Kreditinstitut bei über 75 000 Besuchern für alle 5000 zusätzlichen pro Jahr in bis zu drei Staffeln noch einmal jeweils 5000 Euro draufgelegt. Maximal wären so also 75 000 Euro zusammengekommen. „Wenn die Stadt von der Halle in ihrer derzeitigen Form überzeugt wäre“, so Gremmelmaier, „hätte sie uns nehmen müssen.

Quelle: Neue Presse, alles lesen >>>>>>>>>>>

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, HUK-Coburg Versicherung, Netzfundstücke abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Für 80.000 Euro müssen viele Omas eine ganze Weile stricken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.