„Krieg ums Geld der Welt“

Der Krieg ums Geld der Welt tobt schon eine geraume Zeit und zwar so, dass die meisten Menschen ihn noch garnicht mitbekommen haben. Die Staaten sind permanent an der Grenze der Zahlungsunfähigkeit. Dies trifft auch auf Deutschland zu, denn zum dritten mal konnte die Bundesregierung ihr Staatsanleihen (neue Schulden) nicht loswerden. Das bedeutet knallhart, es ist keiner mehr so richtig bereit, dem Schuldner Deutschland sein Geld anzuvertrauen – außer die sorglosen Sparer von Kapitallebensversicherungen.
Die Bundesregierung schuldet immer nur um, denn sie ist nicht in der Lage, jemals ihre Schulden zurück zu zahlen.
Sollten die Zinsen für Staaten der Welt steigen, so explodiert der Staatshaushalt der BRD und es heißt dann früher oder später  – Game over.

Krieg ums Geld der Welt

Die Welt von 2009 ist zahlungsunfähig geworden, der Zinskrieg wird beginnen. Der Zinskrieg wird all jene ruinieren, die in Anleihen von stark verschuldeten Staaten oder Unternehmen investiert haben. Diese werden unweigerlich insolvent, wenn die Zinsen stark steigen. Die letzte Phase im weltweiten Kampf um die Welt-Sparguthaben ist im vollen Gange. Dabei werden viele alles verlieren.

Wenn wir einmal von diesem Märchen absehen, nach dem die US-Staatsanleihen eine so sichere und begehrte Anlage wären, dass Investoren weltweit sie auch bei negativer Verzinsung unbedingt kaufen wollten, dann bleibt als einzig mögliche Erklärung für den regen Abfluss der US-Staatsanleihen, dass die US-Zentralbank selbst oder durch Mittelsmänner heimlich schon seit Monaten die US-Staatsanleihen aufkauft.

Die USA mussten zu einem Zeitpunkt, als es der Weltwirtschaft wenigstens scheinbar bestens ging, 80% der globalen Ersparnisse anlocken, um ihre Defizite abzudecken.

Dieses Vorgehen ist angesichts der globalen Zahlungsunfähigkeit im übrigen vollkommen zwingend. Die USA mussten zu einem Zeitpunkt, als es der Weltwirtschaft wenigstens scheinbar bestens ging, 80% der globalen Ersparnisse anlocken, um ihre Defizite abzudecken. Inzwischen sind ihre Defizite um mindestens 400% explodiert und drohen bis Ende 2009 um 1.000% größer zu sein (5), während das globale Vermögen um Tausende Milliarden geschrumpft ist (6).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wichtige Verbraucherinfos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu „Krieg ums Geld der Welt“

  1. virus sagt:

    Weiteres zum Thema Lebensversicherungen:

    http://hw71.wordpress.com/category/lebensversicherung

    z.B:

    Deutschland: Die drei Irrtümer der Fondsgebundenen Altersvorsorge

    http://hw71.wordpress.com/2009/04/23/deutschland-die-drei-irrtumer-der-fondsgebundenen-altersvorsorge/#more-4320

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.