Ständiger Datenklau bei der Telekom?

Kurzes Passwort genügte

Quelle: Tagesschau.de

„Lukrative Weitergabe von Passwörtern“

T-Mobile machte Datenmissbrauch leicht

Die zur Änderung benötigten Passwörter seien aber massenweise für die Mitarbeiter in den T-Punkte genannten Geschäften der Telekom sowie bei weiteren Vertriebspartnern im Umlauf gewesen. „Selbst Aushilfskräfte werden von den Kollegen oft mit Passwörtern versorgt. Das verstößt zwar gegen die internen Regeln, ist aber lukrativ. Grund: Wenn die Aushilfskraft einen Neukunden unter dem Code eines Telekom-Mitarbeiters registriert, erhält der die fällige Provision.“

Wie der „Spiegel“ an Kennung und Passwort gekommen ist, verrät er nicht. Die Login-Daten würden aber „in der Grauzone rund um den Konzern getauscht und sogar gehandelt“, behauptet das Magazin. „Das Ausmaß des Lecks war uns in diesen Dimensionen nicht bekannt“, hätten Sicherheitsexperten der Telekom dem Magazin eingestanden, als sie mit dessen Recherchen konfrontiert wurden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wichtige Verbraucherinfos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Ständiger Datenklau bei der Telekom?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.