Urteilslisten – Update 05/2010

Druckversion Druckversion

Auch am „Tag der Arbeit“  stehen wieder überarbeitete Urteilslisten zu folgenden Themen bereit:

130%-Regelung                       Download >>>>

Ersatzteilzuschläge                  Download >>>>

Fiktive Abrechnung                  Download >>>>

Stundenverrechnungssätze     Download >>>>
(markengeb. Fachwerkstatt)

SV-Honorar / HUK-Coburg        Download >>>>

Verbringungskosten                Download >>>>

Es handelt sich hierbei um positive Entscheidungen im Sinne der Geschädigten.
Wir bitten, die „alten Listen“ zu vernichten und ab sofort nur noch die jeweils aktuelle Ausführung im pdf-Format herunter zu laden bzw. zu verwenden. Dies gilt auch insbesondere für die Listen der Mietwagen-Rechtsprechung, bei denen wieder umfangreiche Erweiterungen vorgenommen wurden.

Mietwagenkosten     Urteilsliste gesamt >>>>
 
                               Urteilsliste gegen Fraunhofer >>>>

Abruf aller Listen natürlich stets aus der rechten Menüleiste (oben rechts) möglich.

=> URTEILE – URTEILSLISTEN zum Download.

oder hier: Urteilslisten zum Download >>>>>

An dieser Stelle wieder der obligatorische  Dank an alle „Lieferanten“ und Mitwirkende, die zu dieser umfangreichen Urteilssammlung beigetragen haben.

Zum flächendeckenden Wachstum bitten wir um weitere „Urteilsspenden“. Gerne auch ältere Entscheidungen, damit das Netz deutschlandweiter Entscheidungen schnellstmöglich geschlossen werden kann. Insbesondere bitten wir um verstärkte Übersendung aller Urteile zum Thema Sachverständigenhonorar, da seitens der HUK-Coburg damit begonnen wurde, sog. Negativlisten, also Auflistung von Urteilen zugunsten der HUK, in die Honorarprozesse einzubringen.

Fax: 0721/98929425

E-Mail: id-urteile[at]captain-huk.de

[at] = @

3 Responses to Urteilslisten – Update 05/2010

  1. Willi Wacker says:

    Hallo Redaktion,
    da der Herr Chefredakteur auch am Tag der Arbeit für diesen Blog tätig war, soll doch auch ein Dankeschön erfolgen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dein Willi

  2. Andreas Huettl says:

    Aktuell das übliche Verhalten der Versicherungen, hier HDI:

    Zahlung von Verbringungskosten und UPE-Zuschlägen wird trotz Hinweis auf die einschlägige Rechtsprechung abgelehnt, da „bisher nicht durch die Vorlage einer Rechnung nachgewiesen“.

    Ich habe beide Ansprüche daraufhin sofort gerichtlich geltend gemacht. Nach Aufforderung zur Klageerwiderung durch das Amtsgericht Mainz hat der HDI sofort bezahlt.

    Andreas Huettl, Leipzig, Rechtsanwalt

  3. Willi Wacker says:

    Hallo Herr Huettl,
    dann sollten Sie nach Zahlung die Hauptsache für erledigt erklären und beantragen, die Kosten der Beklagten (HDI) aufzuerlegen, damit Kostenbeschluß ergeht, aus dessen Begründung sich dann ergibt, dass auch bei Durchführung des Rechtsstreites der Beklagten die Kosten aufzuerlegen wären.
    Mit freundlichen Grüßen
    Willi Wacker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.