Absolut einleuchtend, juristisch brillant vorgetragen !

Man streitet sich um die Verursachung eines Unfallschadens…

Da habe ich eine Gerichtsakte vor mir liegen, wo der Anwalt der beklagten Versicherung moniert , dass  € 900,00 Schadensumme ein Bagatelleschaden ist und so etwas als Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht zu werten sei. Dieses GA hätte nach seinen Angaben gar nicht erstellt werden dürfen, weil es auch nicht erforderlich war. 
Auf der übernächsten Seite dieser Klageerwiderung wird die  zu gering angefertigte Anzahl von Photos im GA moniert, weil damit eine aussagefähige Unfallrekunstruktion (Fahrzeuggegenüberstellung) nicht möglich ist. 
Leider wurde das Fahrzeug schon repariert.
Wie gut dass der beweissichernde SV des Klägers bei der Aufnahme "des unnötigen Bagatelleschadens" noch 22 aussagefähige Digitalbilder abgespeichert hatte.
Soviel zum unnötig erstellten Bagatelleschadengutachten und zu der einleuchtenden Begründung des Anwalts der Rechte!

MFG

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bagatellschaden, Haftpflichtschaden, Unglaubliches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Absolut einleuchtend, juristisch brillant vorgetragen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.