„Aussichten 2009: Inflation, Deflation, Rezession, Stagflation oder Depression?“

Aussichten 2009: Inflation, Deflation, Rezession, Stagflation oder Depression?

Verfasst von Dr. Dietmar Siebholz am 10.06.2009 um 8:03 Uhr

Wie können diese Schulden zurückgezahlt oder partiell getilgt werden? Woraus denn tilgen, wenn man schon überschuldet ist? Für die Politik ist die Inflation die einzige Rettung, hat bringt doch für die Politik drei Vorteile: Erstens kann man die Auswirkungen der heute verantwortungslosen Politik der nächsten (Politiker-)Generation auferlegen (Greenspan ist das beste Beispiel: Er vervielfachte die Geldmengen in den USA und nun, nachdem er die Verantwortung an seinen Glaubensgenossen Benjamin S(halom – so ist sein middle name) Bernanke weitergegeben hat, läßt er sich für seine Auftritte mit den Warnungen zum Weltgeldsystem noch fürstlich bezahlen), zweitens läßt sich durch Inflation die indirekte Besteuerung (wir nennen es die „kalte Progression“).solange verheimlichen, bis auch der letzte Hartz-IV-Empfänger in die Progression geraten ist und drittens kann man seine Wähler heute mit den aus Schulden finanzierten sozialen Segnungen dazu bringen, diese rücksichtslosen Volksvertreter auch noch zu wählen.

Apropos zum Begriff „Volksvertreter“ und anlässlich der Europa-Wahlen – für ein Parlament, das seine Existenzberechtigung aus keiner Verfassung ableiten kann, sondern ein Kunstprodukt – sozusagen ein „politischer Dachfonds“ ist – fällt mir folgende Bonmot ein: „Was verkauft ein Versicherungsvertreter? Richtig: Versicherungen! Was verkauft ein Staubsaugervertreter? Richtig: Staubsauger! Und was verkauft ein Volksvertreter?“)

Quelle bzw. der gesamte Artikel kann eher sollte  hier goldseiten.de nachgelesen werden. 

Virus

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wichtige Verbraucherinfos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.