Datenschutz im Auto

Ein Thema, dass nach meiner Auffassung auf den Nägeln brennt und mit diesem Beitrag

http://www.deutschlandfunk.de/datensammelwut-auf-dem-weg-zum-glaesernen-autofahrer.724.de.html?dram:article_id=371200

im Deutschlandfunk am 12.11.2016 sehr gut beleuchtet wurde.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, BDSG - Bundesdatenschutzgesetz, Datenschutzgesetz, GDV, TV - Presse abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Datenschutz im Auto

  1. schlafender hund sagt:

    scheinbar alles kein problem für chuk kommentatoren ,da müßte schon eine direkte gebührenkürzung im zusammenhang stehen£$¿¥%E
    aber was ist mit den aufträgen die deswegen komplett ausbleiben werden , jede werbung am unfallort ist zwar vom bgh verboten worden ,aber durch echtzeitdatenweitergabe ensteht faktisch ein wettbewerbsnachteil für neutrale anbieter.

  2. Hundewecker sagt:

    @Schlafhund
    es liegt nicht am Schlaf,denn der ist bekanntlich gerecht,sondern es liegt an den immer zahlreicheren Vollpfosten,die sich von den Versicherern und ihren Helfern unfähig zu eigenverantwortlichem Denken und faul wie der letzte Sack in die Versicherungswerkstatt steuern lassen.
    Schadenmanagement ist eine rattenscharfe Erfindung,denn es befreit das Unfallopfer von der Notwendigkeit selbständigen Denkens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.