Der Willi hat die Tausend voll !

So hatten wir es am 30.11.2011 hier verkündet. Etwas mehr als 3 Jahre danach hat er nun die nächsten tausend Beiträge bei Captain HUK eingestellt – owohl er schon nach 500 Beiträgen eigentlich etwas kürzer treten wollte. Dies ist jedoch (erfreulicherweise) nicht eingetreten. Hierzu sagen wir

!! Herzlichen Glückwunsch lieber Willi zu 2.000 Beiträgen bei Captain HUK !!

und vielen Dank für das unermüdliche Engagement im Dienste der Guten Sache.

Menschen wie der Willi, die sich in einem Zeitalter, in dem es im wesentlichen nur um den eigenen Vorteil geht bzw. sich nur noch alles um den Profit dreht, ehrenamtlich einbringen, um anderen zu helfen oder Missstände zu beseitigen, sind leider sehr selten geworden. Das kann man auch bei der Plattform Captain HUK sehr gut erkennen. Obwohl tagtäglich tausendfach gelesen, bleibt die Zahl der Aktivisten auch nach nunmehr fast 9 Jahren CH überschaubar. Diese Lethargie der Masse verwundert um so mehr, da diese Plattform inzwischen weit verbreitet ist und das Schadenmanagement der Versicherer eine deutliche Delle erhalten hat. Das rechtswidrige Schadensmanagement der Versicherer (= Raubkapitalismus in Reinkultur) zeigt in der Tat erhebliche Risse, die es zu erweitern gilt. Gegenüber der Zeit vor CH sind die Aussichten für Geschädigte, einen großen Teil des rechtmäßigen Schadensersatzes zu bekommen, deutlich gestiegen. Dies nicht zuletzt durch die umfangreichen Urteilslisten, durch die die Rechtsanwälte der Geschädigten nun in die Lage versetzt werden, den Großkanzleien der Versicherungsanwälte paroli zu bieten (siehe z.B. das aktuelle Urteil des AG Langen).

Geschädigte, Sachverständige, Rechtsanwälte, Richter aber auch Versicherungsmitarbeiter gehören inzwischen zu unseren Stammlesern und sind auch dadurch recht umfangreich informiert über die wesentlichen Elemente einer ordnungsgemäßen Schadensregulierung auf Grundlage der bestehenden Gesetzeslage und der überwiegenden Rechtsprechung. Fehlinterpretationen von Versicherern sowie unrechtmäßige Schadensverkürzungen laufen deshalb zunehmend ins Leere.

Bei Captain HUK gibt es inzwischen ca. 5.000 Autorenbeiträge und ca. 25.000 Kommentare, auf die rund um die Uhr zugegriffen werden kann. Eigentlich ein unglaubliches Potential an Rechtsmaterie zum Schadensersatz, das Tag für Tag erweitert wird.

Willi Wacker ist nun schon im 8. „Dienstjahr“ und nach wie vor voller Esprit, wenn es um die Durchsetzung des Rechts und um Aktivitäten hin zu mehr Gerechtigkeit geht.

Insbesondere bei den Urteilsbeschreibungen zu den Urteilsveröffentlichungen ist Willi Wacker ein unverzichtbarer Mitstreiter der CH-Community. Begeisterung und Elan sind bis heute ungebrochen, wie man den veröffentlichten Beiträgen und Kommentaren unschwer entnehmen kann.

An dieser Stelle natürlich auch ein herzlicher Dank an ALLE anderen Mitstreiter, die bisher selbstlos zum Erfolg dieser Internetplattform beigetragen haben!

Bleibt nur zu hoffen, dass uns der Willi noch lange erhalten bleibt. Wer den „Kampfesgeist“ des Willi aber kennt, der weiß, dass bestimmt schon weitere 1.000 Beiträge auf der Agenda stehen. Man kann gespannt sein, was die Zukunft bringt und welche weiteren Erfolge im Kampf gegen das rechtswidrige Schadensmanagement der Versicherer gefeiert werden können.

In diesem Sinne alles Gute lieber Willi mit den besten Grüßen von der Captain-HUK-Redaktion.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Erfreuliches, Haftpflichtschaden, In eigener Sache, Kaskoschaden, Wichtige Verbraucherinfos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Der Willi hat die Tausend voll !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.