HUK-Vertrauenswerkstätten am Ende ?

Wer hat sie schon gesehen – die neue Werbung der HUK  – niedrige Prämien aufgrund von Vertrauenswerkstätten.  

Qelle: automobilwoche-20-20080922

Durch Auslastung in die Pleite.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, HUK-Coburg Versicherung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu HUK-Vertrauenswerkstätten am Ende ?

  1. Willi Wacker sagt:

    Hi virus,
    den Werkstätten kann diese Lektüre nur empfohlen werden. Prima Bericht. Wer jetzt nicht versteht, dem kann offenbar nicht mehr geholfen werden.
    Erfreulich auch der Hinweis auf Captain-HUK und den Chefredakteur Peter Hochmuth. Wieder einmal Werbung für C-H.
    Einen schönen Abend noch
    Euer Willi Wacker

  2. Friedhelm S. sagt:

    Hallo Virus,
    was alle befürchtet haben, ist jetzt schwarz auf weiß in der Automobilwoche zu lesen. Durch die gezielte Vergabe der Reparaturaufträge an bestimmte Werkstätten, haben diese zwar u.U. mehr Aufträge, aber nicht unbedingt mehr Gewinn.
    Andere Werkstätten bleiben ganz auf der Streccke. Der Schadenskuchen bleibt in etwa gleich, nur die einzelnen Kuchenstückchen verändern sich. Hinzu kommt, dass die Versicherungen dann auch noch die Preise diktieren. Eine „schöne“ Schadenssteuerung im Rahmen des aktiven Schadenmanagements. Virus, Sie haben wieder in die richtige Kerbe geschlagen.
    Friedhelm S.

  3. SV sagt:

    Morgen,

    die HUK-COBURG „verkauft“ ihr PARTNERwerkstattnetz weiter. Die AMB Generali Gruppe, der Gothaer Konzern sowie die Concordia Versicherung werden, wie bereits schon die VHV in Zukunft weniger für die erbrachten Leistungen bezahlen.

    Wie viel Versicherer wären wohl ohne captain-huk in den letzten Jahren auch auf den Honorarabsprachezug BVSK/HUK Coburg aufgesprungen?

    Nachdenkliche Grüße

    SV

  4. Rafael sagt:

    SV sie meinen sicher, die huk-coburg „verschaukelt“ ihre werkstattpartner weiterhin???

  5. Nachdenker sagt:

    Der Kuchen wird nicht nur anders verteilt, sondern, das ist Tatsache, er schrumpft auch. Erhöhte Fahrzeugsicherheit, aktive Unfallvermeidung, Geschwindigkeitsbeschränkungen, Kreisverkehre etc. pp.
    Diese rückgängigen Schadenszahlen helfen dem Schadensmanagment noch zusätzlich. Jetzt nämlich beginnt der Run der Werkstätten auf die letzten Krümmel die noch abfallen, in der Hoffnung, einmal am Bankett der „Gewinner“ (Versicherer) sitzen zu dürfen.

    Doch seid gewiß: Hofnarren, oder solche die sich dazu machen lassen, werden nie zu Tische gebeten. Sie haben für den Spaß der hohen Herren zu sorgen, sonst nichts.

    Also: Raus aus der Narrenkappe und die Mächtigen von der Burgzinne gestoßen, auf das sie im kalten Burggraben evtl. wieder zur Vernunft kommen.

    Grüße aus dem Mittelalter

  6. Frieda sagt:

    Das Einmaleins des Teleshopping lautet:

    Kauf 1 Stück und spare 10 €.
    Kaufst du aber 10 Stück, sparst du 100 €.

    Das Einmaleins der Vertrauenswerkstätten lautet:

    Je mehr Aufträge du bekommst, desto besser ist das Geschäft. Also:
    Bearbeite 1 Versicherungsauftrag und reduziere deine normale Rechnung um 500 €.
    Bearbeite 10 Versicherungsaufträge und reduziere deine normalen Rechnungen um insgesamt 5000 €.

    Im eigenen Betrieb werden die Versicherungsmathematiker wohl kaum so rechnen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.