MASSIVER STELLEN- ABBAU BEI DER HUK- COBURG ?

Hat die HUK- Coburg bereits alle ihre Versicherungs- Mathematiker und -Statistiker entlassen ?

Diese Frage drängt sich unweigerlich auf, wenn man die neuesten Textbausteine in den Schreiben des "HUK- Schadenteam" liest, welche massenhaft an Geschädigte und unabhängige KFZ- Sachverständige versandt werden: 

…"die Sachverständigenrechnung können wir momentan noch nicht ausgleichen.

Vom Rechnungssteller ist nachzuweisen, dass das geltend gemachte Honorar der Üblichkeit entspricht, d. h. zurzeit für vergleichbare Leistungen entsprechende Beträge am Ort der Erstellung berechnet und auch vergütet werden.

Die HUK- Coburg erhält monatlich tausende von Gutachten- Honorarrechnungen aus allen Regionen der BRD. 

Es wäre daher für diese Versicherung ein ein Leichtes, an Hand ihrer eigenen eigenen Statistiken, ihren Sachbearbeitern (pardon die gibt es ja dort auch nicht, sondern nur ein "Schadenteam") hier für Vergleichszwecke Richtlinien an die Hand zu geben, um zumindest  zu überprüfen, ob die  entsprechenden Beträge am Ort der Erstellung  b e r e c h n e t  werden.

Es sei denn man hätte dort die zahlreichen angestellten Versicherungs- Mathematiker und -Statistiker aus Gründen der Gewinnmaximierung bereits entlassen.

Da bei dieser Versicherung die Honorare von unabhängigen Sachverständigen, welche sich nicht dem Honorar-Preisdiktat der HUK unterworfen haben, ohnehin nicht bezahlt werden, können folglich hierzu dort keine Aussagen getroffen werden.

Man könnte hier jedoch die kollegiale Hilfe der anderen ca. 140 KH- Versicherer in Anspruch nehmen welche die, in gleichen Höhen ausgestellten Rechnungen der Sachverständigen in der Regel auch unverzüglich ausgleichen. 

Spaß beiseite:

Jede Versicherung führt Statistiken über alle möglichen Fakten wie zum Beispiel über:

Unfallzahlen insgesamt, Unfallhäufigkeit bestimmter Altersgruppen/ Berufsgruppen/ Fahrzeugtypen/ Unfallschwerpunkte / Schadenverlauf und Schadensummen etc.

Nachdem jährlich wiederkehrend auch der Gesamtaufwand für Sachverständigenkosten vom GDV (Gesamtverband der Versicherer) in der Presse bekannt gegeben wird, ist bewiesen, dass  hierüber  auch von der HUK- Coburg Statistiken vorliegen.

Wie lange glauben wohl immer noch vereinzelte Richter  den Unsinn, dass die Angemessenheit und Üblichkeit einer Honorarrechnung einzig für die HUK- Coburg nicht nachvollziehbar sei?

Hier wird m.E. unser Rechtssystem für die Gewinnmaximierung dieser Versicherung mißbraucht.

Dies trifft selbstverständlich auch auf die Geschädigten zu:

Zu deren Nachteil und auf deren Rücken diese Gefechte ausgetragen  und  versucht , ihm Teile seiner berechtigten Schadenersatzansprüche vorzuenthalten.

Offensichtlich ist man auch bei der HUK- Coburg von der Unrechtmäßigkeit der eigenen Handlungen überzeugt,denn sonst würde man nicht versuchen, die eigenen Sachbearbeiter zu anonymisieren, indem man allen unisono den Nick "Ihr Schadenteam" verpaßt, um diese vermeintlich vor Strafanzeigen etc. retten zu wollen.

Jeder andere s e r i ö s e Bürger/ Firmenmitarbeiter/ Kaufmann/ Geschäftspartner, der nichts zu verbergen hat zeichnet seine Schreiben mit seinem Namen, nur die HUK- Coburg verwendet ein nichtssagendes Pseudonym.Darum: Verbraucher wacht auf und wählt euren Versicherungsschutz sorgfälig aus.

Jedremann kann seine Versicherung heuer noch bis zum Stichtag 30. November wechseln.  

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, GDV, HUK-Coburg Versicherung, Sachverständigenhonorar veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu MASSIVER STELLEN- ABBAU BEI DER HUK- COBURG ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.