Partnerwerkstatt der HUK-Coburg

Auf der Homepage eines Autolackierfachbetriebes habe ich folgende Präsentation gefunden:

„Partnerwerkstatt der HUK-Coburg mit Zertifikat ausgezeichnet.

Die HUK-Coburg hat den Autolackierfachbetrieb H…, Inh. F…, aus B…, für seine Leistungen im Schadenservice PLUS besonders ausgezeichnet. Vor 2 Jahren hat Inhaber F… eine enge Zusammenarbeit mit der Versicherung begonnen, so dass ihm jetzt von der Schadensaußenstellenleiterin der HUK-Coburg, Frau D…, ein Zertifikat überreicht wurde, mit dem die DEKRA die hohe Qualität des Reparaturstandards und der technischen Ausrüstung bescheinigt.

Seit der Einführung von Schadenservice PLUS im April 2002 bietet die HUK-Coburg als Leistung in Schadenfällen die vollständige Behebung eines Unfallschadens ohne Qualitätseinbußen. Dabei übernehmen die Versicherungsspezialisten auf Wunsch des Kunden die Organisation der kompletten Schadenabwicklung vom Abholen des beschädigten Fahrzeuges über die Bereitstellung eines Ersatzfahrzeuges bis hin zur Auslieferung des reparierten und gereinigten Fahrzeuges. In über 50.000 Schadenfällen waren die Kunden der HUK-Coburg von diesem Service begeistert. Partnerwerkstätten sind dabei bundesweit für die Feststellung des Schadens und den Komplettservice zuständig und müssen hohen Qualitätsstandards genügen. So überprüfen beispielsweise unabhängige Gutachter der DEKRA ständig die Qualität der geleisteten Reparaturarbeiten. Zudem muss eine Partnerwerkstatt neue und kostengünstige Reparaturmethoden anwenden können und hohen Kundenservice bieten. Das überreichte Zertifikat zeigt außerdem, dass hinsichtlich technischer Ausrüstung und Reparatur-Standard im Werkstatt-, Karosserie- und Lackierbereich der Autolackierfachbetrieb H… alle Ansprüche an SSP-Partnerwerkstätten der HUK-Coburg erfüllt“.

Es mutet schon sonderbar an, wenn ein Autolackierfachbetrieb damit wirbt, dass er – wie bundesweit die Partnerwerkstätten – für die Feststellung des Schadens zuständig sei. Zwar können Werkstätten Kostenvoranschläge über die zu erwartenden Reparaturkosten erstellen, allerdings keine Schadensfeststellungen im Sinne eines Schadensgutachtens. Hier sind nach wie vor die qualifizierten und versicherungsunabhängigen Sachverständigen gefragt. Weisen die Partnerwerkstätten der HUK-Coburg ihre Kunden auch auf Reparaturbegleitschäden, z. B. Wertminderung, unfalllbedingte Kostenpauschale etc., hin ? Ich glaube kaum, da dies nicht im Sinne der Kooperation der eintrittspflichtigen Haftpflichtversicherung mit der Partnerwerkstatt ist. Sinn des aktiven Schadensmanagements ist nämlich, die Schadensersatzleistungen zu minimieren und den Unfallschaden des Geschädigten so günstig wie irgendmöglich, ohne Einschaltung von unabhängigen Sachverständigen, Rechtsanwälten und Mietwagenfirmen, zu erledigen. Sollten nicht die freien und versicherungsunabhängigen Sachverständigen dann ein so repariertes Fahrzeug begutachten?! Der geschädigte Fahrzeughalter hat nämlich Anspruch darauf, dass sein Unfallschaden ordnungsgemäß (!) repariert wird. 

Euer Willi Wacker

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, DEKRA, HUK-Coburg Versicherung, Netzfundstücke abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Kommentare zu Partnerwerkstatt der HUK-Coburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.