Vergleichsportale: Treiber und Getriebene

Quelle: procontra online vom 04.11.2013 – Friederike Krieger

Vergleichsportale im Internet machen Maklern das Leben schwer. Doch sie stehen auch selbst heftig unter Druck.

Die Versicherer Huk-Coburg, Talanx und WGV dürften momentan nicht viel Freude an ihrer Investition in die Aspect Online AG haben. Das Augsburger Unternehmen, das unter der Marke Transparo im Internet Versicherungspolicen vermittelt, hat laut Bundesanzeiger im Geschäftsjahr 2011/2012 einen Verlust von 16,8 Millionen Euro eingefahren.

Das Beispiel zeigt: Die Online-Vergleichsportale, die Maklern vor allem in der Kfz-Versicherung immer mehr Geschäft streitig machen, stehen auch selbst heftig unter Druck. „Die Vergleichsportale sind Treiber und Getriebene zugleich“, sagt Dr. Hans-Georg Jenssen, geschäftsführender Vorstand des Verbands Deutscher Versicherungsmakler (VDVM).

Weiterlesen >>>>>

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Haftpflichtschaden, HUK-Coburg Versicherung, Kaskoschaden, Netzfundstücke, Talanx Versicherung, WGV Versicherung, Wichtige Verbraucherinfos abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Vergleichsportale: Treiber und Getriebene

  1. Rolf Springer sagt:

    Das Ergebnis ist möglicherweise auch klar daraus herzuleiten, weil Transparo zuerst auf HUK 24 hinweist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.