OLG Celle verlangt keine 6 Monatsfrist bei konkreter Abrechnung im 130 % Fall (5 W 102-07 vom 22.01.2008)

Das OlG Celle hat am 22.01.2008 in Kenntnis der BGH Entscheidungen zugunsten des Geschädigten entschieden und eine sofortige Fälligkeit der Schadensersatzzahlung im 130% Fall zuerkannt, wenn der Geschädigte fachgerecht reparieren lässt und mit den Reparaturkosten belastet ist. Das OLG hob hervor, dass dieser Fall nicht mit den BGH-Urteilsfällen vergleichbar sei, in denen Fälle der fiktiven Schadensabrechnung betroffen waren.

Aktenzeichen: 5 W 102/07

Gruß

Urteilsliste „130%-Regelung“ zum Download >>>>>

Über Ralph Burkard

Fachanwalt für Verkehrsrecht 53340 Meckenheim
Dieser Beitrag wurde unter 130%-Regelung, Haftpflichtschaden, Integritätsinteresse, Prognoserisiko, Urteile, Wichtige Verbraucherinfos abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu OLG Celle verlangt keine 6 Monatsfrist bei konkreter Abrechnung im 130 % Fall (5 W 102-07 vom 22.01.2008)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.