Damit Sie Ihr Ziel sicher erreichen: Wir helfen Ihnen weiter!

dies ist das Motto der Allianz bei einem Unfall, welches den Versicherten zum Vertrag per Info-Heft zugeschickt wird.

Darin steht zuerst, am besten noch vom Unfallort die Versicherung über den Schadensfall informieren. Per Telefon will man dann ein Unfallprotokoll erstellen, welches die Schadensmeldung ersetzt.

Für mich besteht hier die Gefahr, dass man egal ob Schädiger oder Geschädigter auf Grund eines Schockzustandes gar nicht in der Lage ist, den Unfallhergang richtig zu schildern? Später jedoch auf diese Schilderung festgenagelt wird und so wohl möglich seitens der Versicherung Schadensersatzansprüche vorenthalten werden.

Unter der Überschrift "Vorteile für den Geschädigten"

steht dann unter Punkt 3 sinngemäß, wir vermitteln Ihnen ein zuverlässiges Abschleppunternehmen und unter Punkt 4, wir nennen Ihnen auf Wunsch eine anerkannte Werkstatt mit fairen Konditionen. (Von wem und für was  diese Werkstatt anerkannt ist bleibt im Dunkeln und faire Konditionen –  billig im Preis für die Versicherung mit entsprechend dem billigen Preis angepasster Reparatur für den Geschädigten?)

Jeder sollte sich daher fragen, ob er diesen Dienst gleich am Unfallort braucht. Ein Abschleppunternehmen kann sicher die Polizei vor Ort  benennen. Und gleich zur Werkstatt?. Weiß ich denn, was ich mit meinem Fahrzeug machen will – sofort reparieren, vielleicht mit Schäden verkaufen, vielleicht den Schaden fiktiv abrechnen oder doch in der Werkstatt meines Vertrauens den Schaden reparieren lassen. Handelt es sich wohl möglich um einen Totalschaden?

Da komme ich zu Punkt 5 – wir besichtigen Ihr Fahrzeug durch einen unserer qualifizierten Sachverständigen….

Hier sei die Frage erlaubt – ist der Sachverständige qualifiziert, weil er nach Vorgabe der Versicherung das Gutachten Kosten sparend erstellt oder ist der Gutachter meines Vertrauens unqualifizierter, weil er unter Berücksichtigung geltender Rechtsprechung – der Geschädigte ist nach dem Unfall so zu stellen als ob der Schaden nicht eingetreten ist – das Gutachten anfertigt.

Den Punkt – Sie haben das Recht einen Anwalt in Anspruch zu nehmen -finde ich in dem Heft nicht.

Gegen den Punkt 2 – alle für Sie wichtigen Daten unseres Allianz Kunden finden Sie auf der Vorderseite – gibt es nichts einzuwenden. Denn diese Daten braucht der Anwalt, um den Schaden bei der Versicherung geltend machen zu können.

Fazit: Das Telefongespräch vom Unfallort zur Versicherung sollte man sich sparen, denn das kann richtig teuer werden. Lieber zuerst darauf achten, dass die Unfallstelle richtig abgesichert ist. Sich eventuell um die Verletzten kümmern. Und dann von zu Hause aus, in aller Ruhe an die Regulierung des Schadens gehen.

Denn eines, liebe Leser,  können Sie mir glauben – in unserem Rechnungsordner finden sich noch Rechnungen von vor Monaten – weil aus ungeklärtem Sachverhalt – die Haftung ihres Versicherungsnehmers von so mancher Versicherung noch nicht abschließend beurteilt werden konnte.

Mit freundlichen Grüßen

Chr. Zimper

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allianz Versicherung, Wichtige Verbraucherinfos abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Damit Sie Ihr Ziel sicher erreichen: Wir helfen Ihnen weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.