Der Fernsehsender VOX zeigte am 11.02.2007 das wahre Gesicht der HUK-Coburg.

Obwohl von der HUK-Coburg immer wieder eine "eigene Wahrheit" medienwirksam nach außen getragen wird, und man damit die Bevölkerung an der Nase herumführte, hat der Sender VOX erfreulicherweise ganze Arbeit geleistet.
Diese Redaktion ließ sich nicht einschüchtern und brachte ungeschminkt einige Tatsachen, zumindest  "die Spitze des Eisberges" was die Fa. HUK-Coburg seit nun über 14 Jahren beratungsresistent und einer Weise, welche stark an den Führungsstil der  Scientologen erinnert praktiziert.
Eine Demaskierung hat nun stattgefunden und man darf gespannt sein, wie die Vorstände dieser Firma den immer stärker werdenden Imageverlust herunterspielen.
Die Captain-Huk Crew bedankt sich für diese aufklärende Sendung herzlichst bei allen Mitarbeitern des Senders VOX!

Eine kleine Pressemitteilung der Captain-HUK Crew noch am Rande:
Bei der Umfrage unter nahezu 400 Kfz.-SV wurde die HUK-Coburg auch 2007 unangefochten  zur unseriöstesten Firma Deutschland gewählt! Bei nächster Gelegenheit wird der Geschäftsleitung in Coburg bei  Presseanwesenheit der hochverdiente "Staatstäuscherpreis" in Form eines zerissenen Paragraphenschriftzeichens persönlich überreicht.

MfG

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Erfreuliches, HUK-Coburg Versicherung, TV - Presse, Wichtige Verbraucherinfos abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Der Fernsehsender VOX zeigte am 11.02.2007 das wahre Gesicht der HUK-Coburg.

  1. Skydiver sagt:

    Die Frage stellt sich mir schon lange, ob der Herr Hoehnen und weitere Vorstandsmitglieder nicht tatsächlich waschechte XXXXXXXjünger sind. Dies würde auch die gigantische Zersetzungsstrategie für Deutschland erklären.

    Die Zeichen stehen auf Sturm!

  2. René Vossen sagt:

    Natürlich sind schon schlauere Kollegen darauf gekommen – aber wenn die HuK so „beratungsresistent“ ist, das Geld ihrer Versicherten mit Hunderten vergeblicher Prozesse aus dem HuK-Palast-Fenster schmeißt – bis zur völligen Ignoranz und gezielt absichtlichen Fehlinterpretation von BGH-Urteilen ( Goebbels machte mal – natürlich ohne BGH – fast ähnlich schlimme Dinge mit unseren Vorfahren ) warum schiebt nicht mal ein Bundesamt für Versicherungswesen dem einen verdammten Riegel vor ???
    Ich glaube immer noch an das Gute im Menschen – zumindest solange, bis er bei der HuK anfängt zu arbeiten oder etwa als DEKRA ins dortige Getriebe gerät und mit den Wölfen heulen muss.
    Ich habe einen riesigen Respekt vor den doch noch vorhandenen, offensichtlich aber wenigen Menschen in der HuK, die ihre Skrupel abends mit nach Hause nehmen und sich schlicht übelst fühlen, weil sie für solch ein Unternehmen arbeiten.

    Wie bekommt man denn schlußendlich als SV den „Otto-Normal-Verbraucher-Geschädigten“ dazu, sich nicht per fingiertem Unfall oder angeblich geklautem Reisegepäck, dem klassischen Brandloch im teuren Teppich… an irgendeiner Versicherung ( und damit uns ) zu bereichern – wenn doch diese geistig verarmten, horizontlosen ( vieleicht in der Führungsriege schon zu alten….. ?) Entscheidungsträger der HuK uns den Betrug doch täglich aufzeigen.

    Nach genau 25 Jahren im SV-Geschäft halte ich folgende Statistik für bedenklich : 1982 „fühlte“ ich an jedem 10ten Schaden den versuchten Betrug.
    Heute fühle ich an jedem 10ten Schaden noch einen ehrlichen Menschen…….

    Wenn dies nicht nur Konjunkturdaten widerspiegelt – sondern auch diese Schauspieler von der HuK dafür verantwortlich sind – wann werden diese Leute mal zur rechenschaft gezogen – oder sind die „gleicher“ als wir gewöhnliches Fußvolk mit weniger als 300 EUR / Stunde ???

    Nach dem Motto : wir sind Deutschland und ihr seid der Pleb. Wir dürfen Euch, sanktioniert vom BA für Versicherungswesen bescheissen, bis uns das jemand nachweisen kann ….. Aber wenn Du Kunde, Du doofer Prämienzahler das etwa mit uns versuchen solltest – dann trifft Dich die ganze Härte des Gesetzes – dafür werden wir dann als Saubermänner sorgen ….

    Ich halte es für eine infame Lüge, das es mafiöse Strukturen nur in Afrika geben soll. Eine Fahrt nach Bayern reicht für mich.

    Mein Gott, wie kotzen mich diese Intriganten und moralisch verarmten Leute dort an –

  3. F.Hiltscher sagt:

    Hallo User

    Am 14.02.2007 um ca 3Uhr 40Min wird die Sendung wiederholt!

  4. Heinzelmännchen sagt:

    …. und den Inhalt der Sendung gibt es wie immer unter Presse/TV in der rechten Spalte unter:

    VOX: „Auto, Motor und Sport“ vom 11.02.2007: „HUK verklagt Sachverständige

    … Die HUK Coburg zweifelt die Gutachten-Abrechnungen freier Sachverständiger an und prozessiert. Alle Urteile fallen zugunsten der Sachverständigen aus – dennoch…“

    __________________ENDE_________________

  5. HUKI sagt:

    Am besten gefällt es mir derzeit, wenn ich beim Kunden gerade mit der „HUK-Aufklärung“ begonnen habe und der Kunde sagt: „Ja das habe ich schon gehört, dass die HUK Coburg so eine schlechte Versicherung sein soll!“

    Nein verehrte Mitstreiter, die bekommen schon das was sie meines Erachtens verdienen.

    Grüße vom sinkenden „HUK-Dampfer“!

  6. Rumpelstilzchen sagt:

    HUK-Unternehmenskultur

    Ein feiner Unfug auf Kosten der Versichertengemeinschaft und zu Lasten des Ansehens der gesamten Versicherungsbranche. Herr Hxxxxx wird langsam alt und will wohl aus seiner Komfortzone nicht mehr heraus. Aber… wer zu spät kommt, den bestraft das Leben und dieser Zeitpunkt ist nicht mehr allzu fern. Vielleicht sollte Herr RA Axxxxx (das ist der Nachname) Herrn Hxxxxx mal etwas qualifizierter beraten, damit dieser mal wieder ruhig schlafen kann.

    Ich höre schon den Aufschrei der getäuschten Versicherungsnehmer, die alle noch verklagt werden, weil sich kein Rechtsanwalt mehr mit ihrer Versicherung wegen der bekannten Schadenregulierungspraxis beschäftigen lassen will.

  7. SV Hildebrandt sagt:

    Vielleicht sollten wir alle unsere offenen Forderung gegen die HUK zusammen legen und diese Firma mit dem Beitreiben beauftragen:

    http://www.moskau-inkasso.de

    Mal sehen wie das in Coburg ankommt.

    Ein nicht ganz Ernst gemeinter Beitrag 😉

  8. virus sagt:

    Hier nur ein Teil des Tätigkeitsfeldes von Herrn Hoenen:

    Rolf-Peter Hoenen ist über seine Funktionen im Unternehmen auch
    auf Verbandsebene aktiv. So ist er seit vielen Jahren
    Präsidiumsmitglied des Gesamtverbandes der Deutschen
    Versicherungswirtschaft, dazu Mitglied des Hauptausschusses Schaden und des VVaG-Ausschusses. Zudem ist er Vorstands- und Beiratsmitglied des Vereins Versicherungsombudsmann e. V. in Berlin.

    Auch auf internationaler Ebene engagiert sich Rolf-Peter Hoenen.
    Seit 2004 ist er Vizepräsident des CEA in Paris, des Dachverbandes der europäischen Versicherungsverbände. In dieser Funktion ist er auch einer von drei Vertretern des CEA im Beirat eines Ausschusses von Vertretern der europäischen Versicherungsaufsichtsbehörden (CEIOPS), der unter anderem die EU-Kommission in Versicherungsfragen berät.

    Was wohl da noch alles auf die Versicherungsnehmer zukommen wird, wenn…..

    Virus

  9. SV Hildebrandt sagt:

    Welch eine Hoenen, äh Hohn:

    Aufgaben und Zweck der Schlichtungsstelle
    Der Versicherungsombudsmann ist eine unabhängige und für den Verbraucher kostenfrei arbeitende Schlichtungsstelle.

    Bei der Vielzahl der Vorgänge, die Versicherungsunternehmen täglich entscheiden, können Bearbeitungsfehler nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Dann kann der Ombudsmann helfen. Kunden der angeschlossenen Versicherungsunternehmen können sich an ihn als eine neutrale und unabhängige Stelle wenden.

    Sofern die Entscheidung des Versicherers falsch war, kann der Ombudsmann gegen das Unternehmen bis zu einer Höhe von 5.000 Euro eine verbindliche Entscheidung aussprechen. Stellt er fest, dass der Versicherer korrekt gehandelt hat, erläutert er dem Kunden verständlich das Ergebnis seiner Prüfung. Schließlich leistet der Ombudsmann auch immer gute Dienste, wenn ein Streit durch ein Nachgeben beider Seiten zu einer einverständlichen Lösung geführt werden kann.

    Zitat: „Die Schlichtungsstelle ist organisiert als eingetragener Verein. Mitglieder sind die angeschlossenen Versicherungsunternehmen und der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV).

    Die deutschen Versicherer verfolgen mit der Schlichtungsstelle zwei Ziele. Das sind zum einen der Verbraucherschutz und zum anderen das Bemühen, Meinungsverschiedenheiten mit ihren Kunden möglichst nicht vor Gericht auszutragen.“

    http://www.versicherungsombudsmann.de/Navigationsbaum/WirUeberUns/DerVorstand/index.html

    Wie war das noch gleich!?! “ Nicht vor Gericht auszutragen…!!!“

  10. SV Hildebrandt sagt:

    Hallo Virus,

    noch ein Tätigkeitsbereich:

    „Wenn die deutsche Versicherung nicht zahlt, dürfen Sie eine Klage nicht gegen diese Versicherung richten. Verklagt werden muss dann das „Deutsche Büro Grüne Karte, vertreten durch den Vorstand Rolf-Peter Hoenen, Dieter Gerd Heumann, Dr. Friedrich-Wilhelm Caspers“.“

    http://www.finanztip.de/recht/verkehr/haftgegn.htm

  11. Roland Zoske sagt:

    Hallo allerseits,

    soweit in informiert bin, wird Auto Motor und Sport mit dem Beitrag zur HuK bereits am 13.02.07 gegen 3:35 Uhr wiederholt. Nicht erst am 14.02.
    Der Beitrag kam ca. 45 min nach Sendungsbeginn, dürfte also gegen ca. 4:20 Uhr beginnen.
    Werde ich wieder aufzeichnen.
    Vielleicht ließe sich einmal zentral eine Namensliste derjenigen „Gutachter“ und anderer Erfüllungsgehilfen der HuK veröffentlichen, mit denen auffällig schlechte Erfahrungen gemacht wurden, damit Betroffene sich in Zukunft schon vor dem Schaden informieren können, mit wem sie es zu tun bekommen, womit sie rechnen müssen, und damit sie sich wappnen können. Die rechtlichen Möglichkeiten in dieser Richtung kann ich aber als Laie nicht wirklich einschätzen.
    Mir ist da von der HuK ein ganz bestimmter Gutachter von der DEKRA-Niederlassung in Wildau (A10-Center am südlichen Berliner Ring) sowie einer der DEKRA-Niederlassung in Hamburg angedreht worden.
    Beide haben mich getäuscht und meiner Ansicht nach fingierte Gutachten abgeliefert.
    Nicht einmal die Serien-Nr. des untersuchten sicherheitsrelevanten Teils (einer Lenkung) war im Gutachten festgehalten, so das dieses „Gutachten“ wohl als wertlos gelten dürfte und dessen Erstellung nur ein Vorwand war, um in den Besitz des Beweismittels zu kommen . Auf den folgenden Hinweis der Huk, die ein Sachverständigenverfahren gegen ihre Entscheidung für nötig erachtet, habe ich mich nach mehreren Irreführungen schon deshalb nicht mehr eingelassen, weil ich an dieser Stelle schon die nächsten HuK-„Angestellten“ vermuten musste.

  12. F.Hiltscher sagt:

    Hallo,
    der Beitrag über die HUK-Coburg Versicherung und ihr aussichtsloses Bestreben, dem eisernen, siegreichen und qualifizierten Einzelkämpfer SV Knaak, sein berechtigtes Honorar zwangsweise zu mindern wird auch am 13.02.2007 (heute) beim SR= Saarländischer Rundfunk, zwischen 18Uhr 45Min und 19Uhr 15 Min ausgestrahlt. Über Satelitenschüssel ist der Sender zu empfangen.
    Daran können sich viele SV ein Beispiel nehmen wie man es verhindert eine abhängige Marionette der HUK-Coburg zu werden.
    Meine Hochachtung ist Ihnen gewiss Herr Kollege.

    Franz Hiltscher

  13. Zwölfender sagt:

    Nett, heute ruft wieder ein HUK Geschädigter an, der im gegenständlichen Unfall Verursacher war und jetzt dank der HUK Coburg einen Mahnbescheid für das Gutachten erhalten hat.

    Nachdem diesem unsererseits die Augen geöffnet wurden, lies sich der Herr gleich andere gute Versicherungen empfehlen und meinte er hätte sowieso schon kürzlich Probleme mit der HUK-Hausrat gehabt, die sich immer noch weigert einen Feuerwehreinsatz zu bezahlen.

    Wieder ein Geheilter mehr!!!!

    Grüße aus dem Schuldnerturm
    Zwölfender

  14. Bekmann sagt:

    @HUK Geschädigte,

    hatte eben einen „HUK dermat’schten“ beraten.
    der war sauer bis auf die knochen und hat mich gebeten gleich den schädiger anzuschreiben und den darauf aufmerksam zu machen, dass er nichts gutes zu erwarten hat. der saure fahrzeughalter hat auch gleich eine abtretung an erfüllungs statt unterschrieben.

    bin gespannt was der schädiger von sich gibt wenn er die machenschaften „seiner“ huk erfährt.

    Hellau

  15. Mark sagt:

    Kann man immer noch diese Sendung irgendwo finden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.