Ein Stolperstein auf dem Weg zur Schadenregulierung

Europäischer Unfallbericht – herausgegeben von der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG

Der Europäische Unfallbericht ist eine gute Sache, denn er erleichtert für die Parteien die Unfallaufnahme.

Doch jedes Ding hat bekanntlich zwei Seiten und so habe ich auch hier einen Pferdefuss auf der Rückseite bei dem hier herausgegebenen Unfallbericht entdeckt:

"Der Unfallbericht entspricht dem vom Comite Europeen des Assurances (CEA) geschaffenen Model"        wird dort ausgeführt.

Das Comité Européen des Assurances wurde 1953 gegründet und ist der Dachverband der nationalen Verbände der Versicherungsunternehmen Europas.

Definition Dachverband:

Ein Dachverband oder eine Dachorganisation ist eine Verwaltungsorganisation, die mehrere thematisch oder regional zusammengehörige Unterorganisationen (Vereine oder Verbände) bündelt. Dabei beschränkt sich die Dachorganisation in ihrer Außenwirkung (sofern sie überhaupt eine solche entfaltet) meist darauf, allgemeine Ziele der Unterorganisationen summarisch in der Öffentlichkeit zu vertreten. Sie dient der besseren Verfolgung gemeinsamer Anliegen. Das können z. B. die internationale oder interdisziplinäre Kooperation mit anderen Organisationen sein, die bessere Ausbildung der Mitglieder, die Abhaltung von Kongressen usw.

Nun zum Stolperstein: unter "Für alle Autounfälle brauchbar" ist unter dem Absatz – Zuhause – ausgeführt:

Vergessen Sie nicht anzugeben, wo und wann Ihr Fahrzeug durch den Sachverständigen besichtigt werden kann (Ziff. 14).

Hierzu sollte sich jeder überlegen, bin ich Verursacher oder Geschädigter. Als Verursacher kommt ja nur meine Kasko-Versicherung in Frage, so ich denn eine habe. Die Versicherung wird hier sowieso den Gutachter bestimmen – na gut, kann ich ihr auch mitteilen, wo mein Fahrzeug steht.

Bin ich Geschädigter, drängt sich mich mir die Frage auf, warum will die gegnerische Versicherung mein Fahrzeug besichtigen. Möchte mir hier die Versicherung einen Weg der Schadenregulierung vorschlagen, der ihren aber nicht meinen Interessen entgegen kommt. Gehen mir hier berechtigte Ansprüche verloren, wenn der Gutachter der Versicherung vor der Tür steht.

Unwissend wie ich bin, fällt mir ein – Wissen heißt – wissen wo es steht -oder abgewandelt, wer muss es wissen – genau – der Anwalt für Verkehrsrecht.

Na da schreibe ich doch in Feld 14 – bitte wenden Sie sich mit all ihren Fragen an meinen Anwalt und was den Gutachter betrifft, der wohnt bei mir in der Nähe, der war schon da.

Das passt natürlich nicht alles in dieses Feld rein – darum würde bei mir Feld 14 einfach frei bleiben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, GDV, Haftpflichtschaden, Kaskoschaden, Wichtige Verbraucherinfos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Ein Stolperstein auf dem Weg zur Schadenregulierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.