HUK-Coburg mit Freunde beim AG-München gegen die Sachverständigen

Was von vielen befürchtet und hinter vorgehaltener Hand bereits gemunkelt wurde, hat sich nun bewahrheitet. Die HUK-Coburg hat tatsächlich Freunde bei der Justiz, namentlich beim AG-München.

Wir haben ein Unfallschadengutachten erstellt für das die HUK-Coburg als eintrittspflichtige Versicherung den Schaden zu regulieren hatte. Aus den allseits bekannten Gründen (auf nähre Ausführungen wird verzichtet) wurde unser Honorar nicht bezahlt.

Wir haben daraufhin aus abgetretenem Recht bei dem für uns zuständigen AG-München gegen die HUK-Coburg geklagt und unter dem Aktenzeichen

341 C 18501/06

folgendes Urteil erhalten:

I. Die Klage wird abgewiesen

II. Der Kläger trägt die Kosten des Verfahrens

III. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

Als Bürger eines vermeintlichen Reststaates kann ich selbstverständlich mit einem für mich negativen Urteil leben, allerdings nicht mit dieser Begründung:

"Auch das Gericht ist der Auffassung, dass die Klagepartei nur für Leistung Vergütung verlangen kann und nicht allein nach Schadenshöhe abrechnen kann. Es liegt daher keine substantiierte Rechnung vor, die einen Zahlungsanspruch auslöst. Nachdem für die Sachverständigen keine Gebührenordnung vorliegt, kann nach Auffassung des Gerichts der Sachverständige auch nicht nach Höhe des festgestellten Schadens abrechnen. Es ist allgemein bekannt, dass die Höhe des Schadens, den der Sachverständige feststellt, nichts mit dem Arbeitsaufwand zu tun hat, den der Sachverständige erbringen muss, um das Gutachten zu erstatten."

Auf unseren Einwand hin, der BGH hätte doch wohl anders entschieden, kam sinngemäß die lapidare Antwort, es interessiert mich nicht, was die da oben entscheiden. Ich entscheide immer noch so, wie ich es für richtig halte.

Gott sei Dank (oder wem auch immer), dass die Höhe unseres Honorars eine Berufung zulässt, die wir auch bereits eingereicht haben.

Dies war eine Geschichte über die HUK-Cobrug und ihre Freunde. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind nicht zufällig und absichtlich.

Viel Spaß beim Lesen!

SV Unfug

Dieser Beitrag wurde unter Haftpflichtschaden, HUK-Coburg Versicherung, Sachverständigenhonorar, Unglaubliches, Urteile, Willkürliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Kommentare zu HUK-Coburg mit Freunde beim AG-München gegen die Sachverständigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.