Einseitiger Wiso Bericht über die HUK-Coburg.

Bitte beachten Sie den Wiso Bericht u. urteilen dann selbst!

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/inhalt/23/0,4070,3957975-5,00.html

Leider sind die Verantwortlichen Moderatoren der WISO Sendung, nicht darauf eingegangen bzw. haben nicht hinterfragt, warum dann die Gerichte in tausenden von Prozessen immer wieder die HUK-Coburg verurteilen Sachverständigenhonorare zu bezahlen, weil sie eben nicht überhöht sind.

Hier wurde wieder ein einseitiger WISO Bericht gebracht,bei dem die falsche Behauptung des HUK-Coburg Sprechers (die SV Kosten seien überzogen) am Ende so stehen blieb.

Sicherlich hätte das SV Büro Siegers u. Arenz noch gerne erklärt, wie oft das Gericht ihre Honorarforderungen gegenüber der HUK-COBURG schon für rechtens beurteilt hat.

Auch der Verkehrsrechtsanwalt hätte der Öffentlichkeit noch mitteilen sollen,dass die HUK-Coburg tausende von Honorarprozessen bereits verloren hat und auch die höchstrichterliche Rechtsprechung in diesem Punkt ignoriert.

MfG

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, HUK-Coburg Versicherung, Sachverständigenhonorar, TV - Presse, Unglaubliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Einseitiger Wiso Bericht über die HUK-Coburg.

  1. Karl Stoll sagt:

    Hallo Herr Hiltscher,

    genau das ist mir auch aufgestoßen. Wesentliche Hintergrundinfos werden unterschlagen. Es stellt sich mir aber die Frage ob gegen diese Pauschal-Unterstellung bzw. öffentliche Verleumdung der HUK-Coburg nicht rechtliche Schritte eingeleitet werden könnten. Es kann ja nicht angehen das man uns unterstellt das wir hier einen „Selbstbedienungsladen“ eingerichtet haben und nach Lust und Laune überhöhte Rechnungen für „nichts“ erstellen.

    Mfg. K. Stoll

  2. Beckmann sagt:

    mojn H. Hiltscher,

    vielleicht sollte wiso zu einer gegendarstellung bzw. berichtigung von einem rechtsanwalt aufgefordert werden.

    so gehts ja nun wirklich nicht.

    frage ich mich, wurde da nicht vielleicht mit viel geld gearbeitet um eine solchen bericht zu veröffentlichen?

  3. SV sagt:

    muss nicht immer Schmiere sein.

    Aber die Werbung bringt auch ganz schön viel auf die Kasse. Wenn dieser Bereich dann fehlt……….?

    MfG

  4. H. Nordmeier sagt:

    eine einseitige berichterstattung, aus welchen gründen auch immer, ist leider nichts neues. eine argumentative und sachbezogene auseinandersetzung mit dieser thematik dürfte bei den verantwortlichen hintermännern auch nicht angezeigt sein.

    die motivationslage der deutlich einseitigen berichterstattung von „wiso“ kann doch wirklich unkommentiert bleiben oder etwa nicht?! ich jedenfalls werde meine persönlichen pressekontakte zum aktiven verbraucherschutz noch deutlich sinnvoller ein-setzen als bisher, versprochen. eins dürfte doch klar sein, ohne ausreichende medien- und öffentlichkeitsarbeit kann man das kartell der kasierer nur schwerlich beeindrucken.

    mfg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.