Restwertbörse – Show must go on!

Das BGH-Urteil zum Restwert bzw. endgültiger Ablehnung der Restwertbörse
VI ZR 205/08 ) ist noch nicht richtig abgekühlt, da kommt schon der nächste Lacher aus der Versicherungswirtschaft.

Soeben erreicht uns ein Schreiben der Generali Versicherung AG vom 30.03.2009, gerichtet an die Rechtsanwaltskanzlei des Geschädigten mit folgendem Inhalt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben den Schaden unter obiger Schadennummer angelegt.

Haftung 100%.

Wir weisen Sie nochmals auf das Verkaufsverbot hin. Wir haben heute das Gutachten unseren Restwertkäufern vorgelegt. Sobald diese von der Prüfung vorlegen, werden wir Sie kurz unterrichten.

Mit freundlichen Grüßen
Generali Versicherung AG

Soso ? AHA !

Der Schädiger hat also, nachdem er einen Schaden verursacht hat, Rechte erworben, mit denen er dem  Geschädigten ein Verkaufsverbot erteilen kann, wenn der sein rechtmäßiges Eigentum veräußern möchte?

So meint zumindest – entgegen jeglicher Rechtslage –  der vollmundige Textbaustein der Generali Versicherung AG.

Des weiteren stellt sich doch unwillkürlich die Frage, mit welchem Recht eine Versicherung gedenkt, fremdes Eigentum (ohne Zustimmung des Eigentümers) zum Verkauf feilzubieten? Und last not least ein Gutachten – im Übrigen auch das Eigentum des Geschädigten –  nebst persönlichen Dateninhalten, ohne Genehmigung des Geschädigten, irgendwelchen Restwertaufkäufern (unbeteiligten Dritten) vorzulegen ?

Und wenn mit „vorlegen“ die Einstellung in eine Restwertbörse gemeint war, gibt es hier sicherlich noch eine kleine Urheberrechtsauseinandersetzung ?

Was man mit 3 kurzen Oberschlaumeiersätzen so alles in Bewegung setzen kann? 

Die Versichertengemeinschaft der Generali AG wird hier wieder vollumfänglich zufrieden gestellt, wenn der Anwalt des Geschädigten – und ggf. der Urheberrechtsanwalt des Sachverständigen – so richtig „Vollgas“ geben ?

Mann O Mann!

PS:
Wer hat noch weitere unsinnige Schreiben der Versicherungen?
Immer her damit – Diskretion garantiert !

Fax: 0721/98929425
E-Mail: id-redaktion[at]captain-huk.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Das Allerletzte!, Fiktive Abrechnung, Generali Versicherung, Haftpflichtschaden, Lustiges, Restwert - Restwertbörse, Unglaubliches, Urheberrecht, Wichtige Verbraucherinfos, Willkürliches abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

69 Kommentare zu Restwertbörse – Show must go on!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.