Telematik als Waffe

Quelle: Versicherungswirtschaft heute vom 02.09.2015

Die großen Hoffnungen, die sich mit der Telematik verbinden, sind zerbrechlich. Dies stellt die “K-Tagung 2015″ als eine ihrer zentralen Erkenntnisse fest. Die Versicherer wollen mit der Telematik die Autohersteller bekämpfen. Es droht ein böses Erwachen.

Weiterlesen >>>>>

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Das Allerletzte!, eCall, Haftpflichtschaden, Kaskoschaden, Netzfundstücke, Unglaubliches, VERSICHERUNGEN >>>>, Wichtige Verbraucherinfos abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Telematik als Waffe

  1. virus sagt:

    Sparkassen Versicherer ernüchtert, Kunden aktivieren die Daten sammelnde „elektronische Ganzkörper-Fessel“ nicht.

    Frankfurter Allgemeine

    Versicherer belohnen fließende Fahrweise

    In Amerika machten Telematiktarife 4 Prozent des Marktes aus, in Großbritannien sogar nur ein Prozent. Allzu ungenau seien die Tarife in Deutschland derzeit nicht. „Für die Mehrzahl der Kunden wird sich ein Telematiktarif nicht lohnen“, sagt er. Noch weiter geht Ralf Mertes von der Sparkassen-Versicherung, die bislang den umfangreichsten Test am Kunden gemacht hat. „Der deutsche Markt ist noch nicht reif für Telematik“, sagte er. Schlechte Werte durch zu hohe Geschwindigkeiten schreckten viele Autofahrer ab. 6000 Kunden hätten die Telematikbox seines Unternehmens für 30 Euro gekauft, doch viele von ihnen hätten sie nicht aktiviert.

    Quelle: http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/versichern-und-schuetzen/nachrichten/versicherer-belohnen-eine-fliessende-fahrweise-13834615.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.