HUK-Coburg auf dem Rückzug

Hier im Captain-HUK-Blog hatte ich bereits auf die Hinweisverfügung der Richterin der 1. Zivilprozessabteilung des AG Cham vom 4.10.2010 – 1 C 847/10 – hingewiesen und die Verfügung bekannt gegeben, die sich ausschließlich gegen die Beklagte ( HUK-Coburg ) richtete. Die Richterin hatte der Beklagten nahe gelegt, ein Anerkenntnis zu erwägen. Ich verweise insoweit auf Punkt 1.7 der gerichtlichen Verfügung vom 4.10.2010. Mit Schriftsatz vom 9.10.2010 hat die HUK-Coburg in Coburg durch ihren Sachbearbeiter F. reagiert und dem Gericht folgendes mitgeteilt:

An das AG Cham

In der Rechtsstreitigkeit H… :/. Z….                   – 1 C 847/10 –

wollen wir von einer Prozessführung Abstand nehmen. Den Klagebetrag nebst Zinsen haben wir heute – ohne Präjudiz für künftige Fälle – an die Gegenseite überwiesen.

Wir gehen davon aus, dass die Klage zurückgenommen wird. Für den Fall, dass die Hauptsache für erledigt erklärt wird, stimmen wir schon jetzt ausdrücklich zu. Wir versichern, keinen Kostenantrag zu stellen und die festsetzbaren Rechtsanwaltsgebühren sowie die anfallenden Gerichtskosten zu übernehmen (Gerichtkostenübernahmeerklärung i.S.v. Nr. 1211 Ziff. 4 des Kostenverzeichnisses zu § 3 II GKG).

Mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift F….)
Sachbearbeiter der HUK-Coburg in Coburg

Die Rechtsanwaltskosten zuzüglich der vorgelegten Gerichtskosten einschließlich der 1.0 Einigungsgebühr gem. Ziff. 1000, 1003 VV RVG sind von der HUK-Coburg gezahlt worden. Die HUK-Coburg hat damit auch die berechnete Einigungsgebühr geschluckt und ausgeglichen.

Als Fazit dieses Rechtsstreites kann mit Fug und Recht festgehalten werden, dass die Coburger Versicherung auf  voller Linie den Rückzug angetreten hat. Das Verhalten der Versicherung aus Coburg wird sich jedoch im dortigen Raum herumsprechen. Es ist ja schon bemerkenswert, für gekürzte 112,88 Euro noch einmal 149, — Euro Anwalts- und Gerichtskosten zu zahlen. Die Kürzung hat sich also nicht ausgezahlt, im Gegenteil sie führte zu einem Defizit. So können Gelder der Versichertengemeinschaft, worauf die HUK-Coburg doch immer hinweist,  auch vergeudet werden.   Was meint ihr?

Urteilsliste “SV-Honorar” zum Download >>>>>

Dieser Beitrag wurde unter Erfreuliches, Haftpflichtschaden, HUK-Coburg Versicherung, Sachverständigenhonorar abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu HUK-Coburg auf dem Rückzug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.