Vertragsbetriebe verschenken Umsatz im Unfallreparaturgeschäft

Quelle: autoservicepraxis.de vom 17.03.2010

Autohersteller und ihre Vertragsbetriebe verschenken jährlich Einnahmen von 4,5 Milliarden Euro. Zu diesem Schluss kommt jedenfalls die Wiesbadener Unternehmensberatung Marketing Partner. Die Rechnung: Für rund 8,3 Millionen Versicherungsfälle wenden die Kfz-Versicherer jährlich rund 18,3 Milliarden Euro auf, davon ungefähr neun Milliarden Euro für tatsächlich durchgeführte Reparaturarbeiten. Gut die Hälfte des Unfallreparaturgeschäftes entfällt inzwischen auf freie Reparaturbetriebe. Obwohl dieser Marktanteil in erster Linie der aktiven Schadensteuerung der Versicherer geschuldet ist, spricht Marketing Partner von „unausgeschöpftem Umsatzpotenzial“ für Vertragsbetriebe.

Weiterlesen >>>>

Dieser Beitrag wurde unter Haftpflichtschaden, Kaskoschaden, Netzfundstücke, Unglaubliches, VERSICHERUNGEN >>>> abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.