LG Darmstadt verurteilt mit kuzen und knappen Worten die SV Sparkassen Gebäude Vers. AG zur Zahlung restlicher Sachverständigenkosten mit Urteil vom 23.9.2011 -6 S 101/11-.

Hallo verehrte Captain-Huk-Leser,

nachdem die Anwälte einer Bochum Kanzlei, die überwiegend Versicherungen vertritt,  in einem Schriftsatz an ein Gericht diesen Blog als „versicherungsfeindlich“ bezeichnet hatten, müssen sie sich auch gefallen lassen, dass das Berufungsurteil des LG Darmstadt in dem Zivilrechtsstreit des Kfz-Sachverständigen  gegen die SV Sparkassengebäude Versicherungs AG, in dem es um restliche Sachverständigenkosten  ging,  hier veröffentlicht wird. Die Berufungskammer des LG Darmstadt, in zweiter Instanz zuständig für Urteile des AG Offenbach, hat das angefochtene Urteil des AG Offenbach abgeändert und die beklagte Haftpflichtversicherung verurteilt, restliche Sachverständigenkosten an den Kläger zu zahlen. Die Kosten beider Instanzen wurden der beklagten Haftpflichtversicherung auferlegt. Nachstehend gebe ich Euch das kurz und knapp gehaltene Berufungsurteil des LG Darmstadt bekannt. Gebt bitte Eure Kommentare ab.

Viele Grüße und noch ein schönes Wochenende
Euer Willi Wacker

Landgericht Darmstadt                                 Verkündet am:
Aktenzeichen: 6 S 101/11                                   23.09.2011
(38 C 492/10 Amtsgericht Offenbach/M.)

I m  N a m e n  d e s  V o l k e s
U r t e i l

In dem Berufungsrechtsstreit

Kfz-Sachverständiger

Kläger und Berufungskläger

gegen

SV Sparkassen Gebäudeversicherung AG, vertr. d. d. Vorstand, d. vertr. d. Herrn Ullrich-Bernd Wolff von der Sahl, Löwentorstr. 65, 70376 Stuttgart

Beklagte und Berufungsbeklagte

Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte D. E. und K., Bochum

hat die 6. Zivilkammer – Berufungskammer des Landgerichts Darmstadt

durch die Vorsitzende Richterin am Landgericht …
die Richterin am Landgericht…
die Richterin …

aufgrund der mündlichen Verhandlung vom 23.09.2011 für  R e c h t  erkannt:

Auf die Berufung des Klägers wird das Urteil des Amtsgerichts Offenbach am Main vom 27.06.2011 (Az.: 38 C 492/10) abgeändert:

Der Vollstreckungsbescheid des Amtsgerichts Hünfeld vom 12.11.2010 (Az.: … ) bleibt mit der Maßgabe aufrecht erhalten, dass Zinsen aus einem Betrag in Höhe von EUR 299,79 erst ab dem 14.09.2010 geltend gemacht werden können.

Darüber hinaus wird die Beklagte verurteilt, an den Kläger EUR 350,- zuzüglich Zinsen zu 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 14.09.2010 zu zahlen.

Im Übrigen wird der Vollstreckungsbescheid aufgehoben und die Klage abgewiesen. Die weitergehende Berufung wird zurückgewiesen.

Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Beklagte.

Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

Gegenstandswert des Berufungsverfahrens: EUR 649,79

Urteilsliste “SV-Honorar” zum Download >>>>>

Dieser Beitrag wurde unter Abtretung, Haftpflichtschaden, Sachverständigenhonorar, Sparkassen Versicherung, Urteile abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu LG Darmstadt verurteilt mit kuzen und knappen Worten die SV Sparkassen Gebäude Vers. AG zur Zahlung restlicher Sachverständigenkosten mit Urteil vom 23.9.2011 -6 S 101/11-.

  1. Tolstefanz sagt:

    Versicherungsfeindlich? Dann sind wohl Verbraucherschützer unternehmerfeindlich.

  2. DerHukflüsterer sagt:

    Dieser Blog ist nicht versicherungsfeindlich.
    Hier wird nur bestimmten Versicherungen der Spiegel über ihr rechtswidriges Regulierungsverhalten vorgehalten.
    Betrachtet man die tausenden von Gerichtsentscheidungen gegen die Huk u. Co Versicherer, müssten die Gerichte eigentlich extrem versicherungsfeindlich sein.
    Oder liegt es vielleicht daran, dass die Rechtsverdreher der Versicherungswirtschaft jeglichen Bezug zur Objektivität verloren haben?
    Eigentlich sind das ganz bedauernswerte Individuen, die lange studiert haben und nun keine eigenene Meinung mehr haben dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.