Passend zur Weihnachtszeit – Im Himmel ist HUK-Coburg-Jahrmarkt!

Zitat HUK-Coburg Versicherungen:

„Setzen Sie auf die HUK-COBURG. Wir vertreten Ihre Interessen als Geschädigter oder Verursacher – schließlich geht es um Ihr Recht, Geld und Wohl.“

Genau – es geht um das Geld der Versicherten und der Unfallopfer!   Nur freiwillig hergeben  –  das tut  die HUK-Coburg Versicherung  es nachweislich  nicht.   

Einen erleuchteten  Advent wünscht Virus.

Quelle:  Urteilsliste – Sachverständigenhonorar

Hier finden Sie eine “Positivliste” von Gerichtsentscheidungen zum Thema “Sachverständigenhonorar”, ergangen gegen die Fa. HUK-Coburg bzw. deren Versicherungsnehmer. Bei sämtlichen Entscheidungen war die Fa. HUK-Coburg unterlegene Partei. Es handelt sich nach den bisherigen Informationen offensichtlich nur um “die Spitze des Eisbergs”. Nach ersten Prognosen aufgrund der vorliegenden Unterlagen könnte sich das gesamte Ausmass im Bereich mehrerer tausend Urteile bewegen? Wir arbeiten daran und pflegen die Liste entsprechend weiter.

Urteilsliste zum Download und ausdrucken>>>>>
Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit

Bundesgerichtshof-Entscheidungen:

BGH VI ZR 185/06 vom 25.06.2007 (CH, 25.06.2008)
(Beschluss, nach dem die HUK die Revision gegen das Urteil des LG Lübeck
– Az.: 14 S 325/05 vom 08.06.2006 – zurückgenommen hatte)
BGH VI ZR 67/06 vom 23.01.2007 (CH, 27.02.2007 / 25.01.2007)
(DS 2007, 144 m. Anm. Wortmann) (ZfS 07/507)
BGH X ZR 42/06 vom 10.10.2006 (CH, 22.05.2007 / 20.02.2007)
BGH X ZR 122/05 vom 04.04.2006 (Beschluss) (CH, 22.06.2006)
BGH X ZR 122/05 vom 16.05.2006 (Berichtigungsbeschluss)
BGH X ZR 80/05 vom 04.04.2006 (DS 2006, 278 m. Anm. Wortmann)
BGH X ZR 80/05 vom 16.05.2006 (Berichtigungsbeschluss)
Pressemitteilung vom 04.04.2006 (zu X ZR 80/05 u. X ZR 122/05)
BGH VI ZR 365/03 vom 30.11.2004 (CH, 30.03.2006)

Leitsatz: BGB § 249 Gb

Nach einem Verkehrsunfall kann grundsätzlich ein in Relation zur Schadenshöhe berechnetes Sachverständigenhonorar als erforderlicher Herstellungsaufwand im Sinne des § 249 Abs. 2 BGB erstattet verlangt werden.

Oberlandesgerichts-Entscheidungen:

OLG Naumburg Az.: 4 U 49/05 vom 20.01.2006* (CH, 03.04.2006 / 30.03.2006)
(DS 2006, 283) (NZV 2006, 546, 548) (NJW-RR 2006, 1029 ff.)
*(Abänderung des Urteils LG Magdeburg Az.: 5 O 541/05 vom 05.07.2005)
OLG Nürnberg Az.: 3 U 1838/06 vom 20.11.2006 (CH, 31.01.2007 / 21.05.2007)

Landgerichts-Entscheidungen:

LG Baden-Baden Az.: 3 S 25/06 vom 12.06.2006*
*(Hinweisbeschluss zu AG Achern – Az.: 1 C 168/05 vom 23.02.2006 -, nach
dem die HUK ihre Berufung zurückgezogen hat)
LG Berlin Az.: 58 S 88/05 vom 07.07.2005*
*(Teilweise Abänderung des Urteils AG Berlin-Mitte Az.: 105 C 3238/04
vom 14.02.2005)
LG Berlin Az.: 56 S 121/04 vom 08.04.2005 (CH, 01.06.2006)
LG Bochum Az.: 11 S 238/02 vom 17.12.2002*
*(Abänderung des Urteils AG Recklinghausen Az.: 57 C 393/01 vom 25.06.2002)
LG Coburg Az.: 33 S 36/07 vom 20.07.2007 (CH, 19.04.2008)
LG Coburg Az.: 32 S 27/04 (Hinweisbeschluss)
LG Coburg Az.: 32 S 61/02 vom 28.06.2002* (ZfS 01/2004)
*(Abänderung des Urteils AG Coburg Az.: 15 C 220/02 vom 11.04.2002)
LG Frankfurt-Oder Az.: 15 S 179/05 vom 24.04.2008* (CH, 06.06.2008)
*(Bestätigung des Urteils AG Fürstenwalde Az.: 30 C 54/05 vom 27.09.2005
LG Hagen Az.: 10 S 52/03 vom 03.09.2003* (NZV 2003, 337)
*(Abänderung des Urteils AG Lüdenscheid Az.: 91 (8) C 613/02
vom 13.02.2003)
LG Hamburg Az.: 323 S 29/06 vom 18.09.2006* (Beschluss)
*(Bestätigung des Urteils AG Hamburg-Harburg Az.: 643 C 239/05
vom 27.02.2006 – Zurückweisung der Berufung)
LG Hamburg Az.: 306 S 9/06 vom 28.07.2006*
*(Abänderung des Urteils AG Hamburg-Wandsbek Az.: 716 C 373/05
vom 06.01.2006)
LG Hamburg Az.: 306 S 37/06 vom 31.05.2006 – Hinweisbeschluss
LG Hamburg Az.: 331 S 93/05 vom 27.02.2006*
*(Abänderung des Urteils AG Hamburg-Bergedorf Az.: 410B C 166/04
vom 13.07.2005)
LG Hamburg Az.: 331 S 182/04 vom 13.04.2005*
*(Bestätigung des Urteils AG Hamburg-Altona Az.: 314B C 113/04
vom 23.09.2004 – Zurückweisung der Berufung)
LG Hamburg Az.: 306 S 14/05 vom 21.03.2005 – Hinweisbeschluss
LG Hamburg Az.: 331 S 171/04 vom 07.12.2004 – Hinweisbeschluss
LG Hamburg Az.: 306 S 93/04 vom 25.11.2004*
*(Bestätigung des Urteils AG Hamburg-Harburg Az.: 642 C 241/04
vom 11.08.2004 – Zurückweisung der Berufung)
LG Hamburg Az.: 306 S 42/04 vom 14.07.2004*
*(Abänderung des Urteils AG Hamburg-Altona Az.: 314B C 266/03)
LG Hamburg Az.: 306 S 59/03 vom 31.07.2003*
*(Bestätigung des Urteils AG Hamburg-Altona Az.: 318A C 265/02
vom 23.04.2003 – Zurückweisung der Berufung)
LG Kaiserslautern Az.: 3 S 188/02 vom 20.11.2002
LG Koblenz Az.: 14 S 68/06 vom 07.09.2006 (CH, 19.09.2006)
LG Leipzig Az.: 8 S 151/08 vom 12.09.2008* (CH, 29.09.2008)
*(Bestätigung des Urteils AG Leipzig Az.: 111 C 8135/07 vom 13.03.2008)
(Revision beim BGH eingelegt durch die Beklagte – HUK-Coburg –
Az.: VI ZR 289/08)
LG Leipzig Az.: 09 O 354/07 vom 20.07.2007 (CH, 24.08.2007)
(DS 2007, 318 m. Anm. Wortmann)
LG Leipzig Az.: 16 S 409/06 vom 22.12.2006
LG Leipzig Az.: 16 S 367/06 vom 22.12.2006
LG Leipzig Az.: 16 S 326/06 vom 22.12.2006* (CH, 24.10.2008)
*(Bestätigung des Urteils AG Leipzig Az.: 118 C 530/06 vom 31.03.2006)
LG Lübeck Az.: 14 S 325/05 vom 08.06.2006* (CH, 25.06.2008)

Dieser Beitrag wurde unter HUK-Coburg Versicherung, VERSICHERUNGEN >>>> veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.