Einfach unglaublich – „Großbanken wetten auf Griechenland-Pleite“

Riskante Kreditversicherungen

Großbanken wetten auf Griechenland-Pleite

Die Zocker sind zurück: Internationale Geldhäuser kaufen laut „New York Times“ massenhaft Kreditversicherungen und wetten damit auf eine mögliche Staatspleite Griechenlands – darunter auch die Deutsche Bank. Dieselben Institute sollen an der Verschuldung des Landes verdient haben.

(…..)

Angst vor einem zweiten Fall Lehman

(….)

Händler diskutieren laut „New York Times“ deshalb darüber, was die griechischen Haushaltsprobleme derzeit tatsächlich verschlimmert: die hohen Schulden – oder eine von Spekulanten angetriebene Panik. Experten warnen schon vor einem zweiten Fall Lehman – dem erneuten Zusammenbruch einer systemischen Finanzgröße, die Schockwellen durch die globalen Geldmärkte sendet und letztlich Hunderte Milliarden Euro Kapital vernichtet.

(…..)

Tatsächlich würde eine griechische Staatspleite Deutschlands Banken teuer zu stehen kommen: Nach SPIEGEL-Informationen hält die Hypo Real Estate griechische Staatsanleihen in Höhe von 9,1 Milliarden Euro. Die Commerzbank, an der der Bund ebenfalls beteiligt ist, hält Griechenland-Papiere im Volumen von 4,6 Milliarden Euro. Auch angeschlagene Landesbanken haben im großen Stil griechische Anlagepapiere gekauft, die LBBW für 2,7 Milliarden Euro, die BayernLB für 1,5 Milliarden Euro.

Quelle:  spiegelonline-wirtschaft,    alles lesen  >>>>>>>>

Dieser Beitrag wurde unter VERSICHERUNGEN >>>>, Wichtige Verbraucherinfos abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Einfach unglaublich – „Großbanken wetten auf Griechenland-Pleite“

  1. Hunter sagt:

    Die Banken stehen zwar am Spieltisch, aber ein Großteil des Kapitals kommt doch bestimmt wieder aus der Versicherungswirtschaft?

    Und verlierern kann letztendlich NUR der Steuerzahler.

    Dann gibt es wieder ein Stelldichein in Berlin der Herren Banken- und Versicherungsvorstände.

    „Wir konnten das Ergebnis unserer hochspekulativen Wetten leider nicht absehen bzw. wir hatten bei unserer Wette fest mit der Unterstützung der deutschen Politik gerechnet – nachdem ihr (die Politik) das Spiel nicht unterstützt habt, benötigen wir nun eben die Steuergelder zur Rettung unserer Banken!“l

    Die Krisenstimmung in einem Land bewußt und gezielt anzuheizen, nur um Geld zu verdienen, mit dem unvorstellbaren Risiko, andere Staaten mit in den Abgrund zu reißen?

    Ein unglaublicher Vorgang!

  2. Ano Nym sagt:

    Ehrlich gesagt hätte ich hier bei Käptn HUK eine derartig moralisierende Betrachtung nicht erwartet. Und ebenfalls ehrlich gesagt kann ich die moralisierende Klage über die „Wetten der Banken“ nicht mehr lesen.

    Wer bestimmte Geschäfte der Banken verbieten will, sollte sich zuvor einmal vergewissern, dass es ohne diese Geschäfte auch wirklich keine (solchen) Krisen mehr gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.