Schadensregulierung nach Art des Hauses-HDI

Ich zitiere einfach aus dem Schreiben, das ich heute bekommen habe

Uns liegt Ihre Rechnung für die Reparatur der Frontscheibe des bei uns versicherten Fahrzeugs vor. Wir haben eine Zahlung in Höhe von EUR 85.– brutto bzw. EUR 71,43 netto an Sie veranlasst.

Wir gehen davon aus, dass hiermit die erforderlichen Reparaturaufwendungen für alle vorhanden gewesenen und zulässigerweise behobenen Steinschläge beglichen sind. Den von Ihnen berechneten hierrüber hinausgehenden Rechnungsbetrag können wir nicht nachvollziehen.

Mutmaßungen mag ich immer besonders gerne und ob die Versicherung etwas nachvollziehen kann oder nicht ist mir herzlich egal, denn der Kunde war mit meinem Preis, den er vor der Reparatur kannte zufrieden.

Die nächste Präminrechnung der Versicherung kann der Kunde dann wie folgt beanworten.

Mir liegt Ihre Prämienrechnung vor. Ich  habe eine Zahlung in Höhe von EUR …….. an Sie veranlasst.

Ich gehe davon aus, dass hiermit die erforderlichen Aufwendungen für alle versicherten Risiken beglichen sind.  Die von Ihnen berechnete hierrüber hinausgehende Prämie kann ich nicht nachvollziehen.

Interessant ist, dass man davon ausgeht mir nur meine Aufwendungen erstatten zu müssen.

Über Roswitha Gladel

Wir haben den Kampf gegen die Versicherungen verloren. Endgültig, grausam und für immer.
Dieser Beitrag wurde unter Abtretung, Allgemein, HDI-Gerling Versicherung, Kaskoschaden abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Schadensregulierung nach Art des Hauses-HDI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.