Tatort Schulmappe?

Versicherer: Preise und Spenden für Ideen und Projekte

14.4.2016 – Die Huk-Coburg und die Zeitschrift Auto, Motor & Sport haben eine App ausgezeichnet, die Kinder vor Autounfällen schützen soll und bald schon in jedem VW zu finden sein könnte. Den deutschen Klimapreis der Allianz gab es für die besten Umweltprojekte von Schulklassen. Für die Integration von Flüchtlingen, zur Unterstützung schwer kranker Kinder und an die Tafeln in NRW gespendet haben zudem die Huk-Coburg Rechtsschutz, die Würzburger, die Provinzial Rheinland und die Provinzial Nord Brandkasse.

Zusammenarbeit mit Scout, Uvex und Volkswagen

Diesen kann man für eine Kaution in Höhe von 50 Euro bei Hildebrandts Firma leihen, hinzu kommt noch eine einmalige Gebühr von 19 Euro. Für das Produkt haben sich bereits Kooperationspartner gefunden. Der Schulranzenhersteller Scout und der Schutzhelmproduzent Uvex übernehmen beim Kauf einer neuen Büchertasche oder eines neuen Helms einmalig die zwölf Euro Jahresgebühr. Kaution und Gebühr müssen von den Eltern aufgebracht werden.

(………)

GPS-Signal soll vor Unfällen schützen

„Schutzranzen“ ist eine App, die das Smartphone teilnehmender Autofahrer und Schulkinder via GPS ortet und den Autofahrer optisch und akustisch warnt, sobald ein definierter Sicherheitsabstand zwischen Auto und Kind unterschritten wird. Es ertönt ein zusätzlicher Alarmton, wenn das Auto in die Nähe einer der rund 16.000 deutschen Grundschulen kommt.

Quelle: VersicherungsJournal, alles lesen >>>>>>>

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allianz Versicherung, Das Allerletzte!, HUK-Coburg Versicherung, Netzfundstücke, Provinzial Versicherung, Unglaubliches, Wichtige Verbraucherinfos abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.