Wie demokratisch ist die deutsche >Demokratie> noch?

so titelt  „Zeit-Fragen“  die  Wochenzeitung für freie Meinungsbildung ……. 

Die der SPD nahestehende «Friedrich Ebert Stiftung» hat Ende Juni die Ergebnisse einer in ihrem Auftrag durchgeführten Repräsentativerhebung in Deutschland unter dem Titel «Persönliche Lebensumstände, Einstellungen zu Reformen, Potentiale der Demokratieentfremdung und Wahlverhalten» vorgestellt. «Zentraler Befund der Studie», so heisst es gleich einleitend, «ist die Offenlegung einer grossen grundsätzlichen Distanz der Bürger zur Politik. Jeder Dritte glaubt nicht mehr daran, dass die Politik in der Lage ist, Probleme zu lösen.»

Der Artikel endet mit den Sätzen:

„Die Menschen überall auf der Welt und auch die Menschen in Deutschland können den Verstand, den Mut und die Kraft aufbringen, die Weichen so umzustellen, dass es nicht noch grössere Katastrophen gibt als  bislang schon. Jeder ist an seinem Platz als Weichensteller gefordert – in Deutschland wie überall auf unserer Erde.“ 

Quelle : http://www.zeit-fragen.ch/ausgaben/2008/nr28-vom-7708/wie-demokratisch-ist-die-deutsche-demokratie-noch/

Jeder hier  bei  www.capain-huk.de  hat wohl erkannt, dass sich Probleme nicht von alleine lösen.

Stellen wir also weiterhin gemeinsam unsere Weichen.

Virus

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wichtige Verbraucherinfos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Wie demokratisch ist die deutsche >Demokratie> noch?

  1. Willi Wacker sagt:

    Hallo Virus,
    die Autoren und auch die Kommentatoren bei Captain-HUK wollen ja die Weichen stellen, und zwar so, dass der Zug für die Verbraucher und die Geschädigten nicht aufs Abstellgleis gefahren wird und dort vor einem Prellbock endet. Wir bemühen uns, die Weichen durch Argumente, Sacherörterungen und Kommentare sowie auch Gedankenaustausch so zu stellen, dass der Zug ohne Störungen zu seinem Zielbahnhof kommt. Manchmal muss aber nicht nur eine Weiche, sondern einige umgelegt werden, damit der Weg frei wird.
    MfG
    Willi Wacker

  2. Friedhelm S sagt:

    Hallo Willi Wacker,
    das haben Sie aber sehr bildreich dargestellt. Ich glaube aber, Sie und Ihre Mitautoren machen den Weg frei. Weiterhin viel Erfolg.
    Ihr Friedhelm S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.