Wie die HUK-Coburg, dem AG Coburg die Captain-HUK Seite vorgestellt hat.

Besorgnis der Befangenheit!

Aus den Gründen wurde ich in der Vergangenheit in meiner Eigenschaft als öffentlich bestellter und beeidigter Honorarsachverständiger öfters von den HUK-Coburg Rechtsvertretern, mittels Vorlage eines  gefälschten Schreibens bei Gericht diskriminiert und deshalb nicht beauftragt, weil dieses Schreiben angeblich von mir stammte und etwas negatives gegen die HUK-Coburg enthielt.
Nun, nach einem persönlichen Aufklärungsschreiben von mir an 768 Gerichte und mehreren Strafanzeigen gegen unbekannt, wird dieses Schreiben nicht mehr vorgelegt.
Aber dafür, quasi als Wiedergutmachung, legt man nun bei Gericht in Coburg Az -11 C 1626/05 einen Auszug von der Captain-HUK Seite vor:

"HUK-COBURG weiterhin beratungsresistent und auf dem üblichen Verliererkurs".

der jetzt meine nun tatsächlich vorliegende Befangenheit unterstreichen soll.

Das Gericht, welches sich sicherlich nicht dem Internet verschließt, wurde somit freundlicherweise auf diese Captain-HUK Seite aufmerksam gemacht, kann so von Zeit zu Zeit etwas über die Machenschaften der HUK-Coburg nachlesen und bekommt zudem auch dadurch noch einen wesentlich  größeren Überblick.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Erfreuliches, HUK-Coburg Versicherung, Unglaubliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Kommentare zu Wie die HUK-Coburg, dem AG Coburg die Captain-HUK Seite vorgestellt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.