Bruderhilfe PAX Familienfürsorge, eine Firmierung die diametral zu den tatsächlichen Praktiken steht.

Obwohl der BGH deutlichst ausgeführt hat, dass Keine Zeitaufwandsberechnungen bei einer SV-Honorarrechnung gemacht werden müssen, schreibt mich doch eine Frau Raunitschke der Bruderhilfe Versicherung aus Kassel an und behauptet das Gegenteil, verweist frech noch darauf hin, dass angeblich andere Organisationen auch auf Zeitaufwand abrechnen (eine Schmierenkomödie der DEKRA) und versucht mir buchstäblich  50% meines berechtigten Honoraranspruches zu stehlen. Dies in Kurzform dargestellt.
Letztendlich ist der Geschädigte betroffen und wird wieder einmal klagen müssen, damit seine deliktischen Schadenersatzansprüche vollständig ausbezahlt werden.
Ich habe mir erlaubt auch dieser Versicherung ein einmaliges Schreiben zu übermitteln wie folgt:

Bruderhilfe

Sachversicherung AG

z. Hd. Frau Raunitschke

34108 Kassel

19.01.2007

Schadennummer ……………….-J –SCV2RB

Mein Gutachten Nr. …… mit Honorarrechnung in Höhe von € 318,92

Sehr geehrte Frau Raunitschke,

vorab ein Kompliment zur Ihrem Firmenlogo. Es vermittelt nicht nur Seriosität sondern, bedingt durch das "PAX" auch so etwas wie Vertrauen auf Gerechtigkeit.

Der Inhalt Ihres Schreibens steht allerdings im krassen Gegensatz dazu was ihre Fa. vorzugeben versucht..

Ihrer Muttergesellschaft, der HUK-Coburg Versicherungsgruppe,  habe in meiner langjährigen Tätigkeit als freier unabhängiger, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger auch einmal ein Schreiben beantwortet, wo es um die unberechtigte Kürzung meines Honorars ging. Ab dann gab es nur den Klageweg.

Ihrer Firma möchte ich dieses auch nicht vorenthalten, jedoch liegt die Betonung auf einmal, damit Sie sich in Zukunft unnötige Arbeit ersparen und das nicht benötigte Portogeld für die Stabilhaltung der Versicherungsbeiträge verwenden können.

Wie Sie wissen, stehe ich im keinerlei Vertragsverhältnis mit Ihrer Firma. Wenn Sie meine Honorarrechnung aufmerksam beachtet haben, steht dort ausdrücklich: "Nach schriftlichem Werkvertrag." Somit geht Ihr Schreiben an mich ins Leere.

Dass Sie die BGH-Entscheidung falsch interpretieren, finde ich beachtlich und der Philosophie Ihrer Firmengruppe angepasst. Meinen Auftraggeber, Herrn …… habe ich geraten, sofort Klage zu erheben und auch Ihren VN mit zu verklagen, dass dieser erfährt und erkennt, bei welcher unseriösen Firma er versichert ist. Damit ist die Korrespondenz beendet.
Sollten Sie jedoch fachliche Einwände oder technische Fragen zu einem meiner erstellten Gutachten haben, erhalten Sie selbstverständlich eine Beantwortung.

Franz Hiltscher

Dieser Beitrag wurde unter Bruderhilfe, Haftpflichtschaden, Sachverständigenhonorar, Willkürliches abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Bruderhilfe PAX Familienfürsorge, eine Firmierung die diametral zu den tatsächlichen Praktiken steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.