HUK COBURG MIT EIGENEN PREISEN UND STANDARDS

HUK STREBT DURCH „SELECT PARTNER" UMFASSENDE MARKTMACHT AN.

Nach Einführung der Kaskopolice mit Werkstattbindung zum 1. April 2006, bei der die Partner-Werkstätten, laut „AUTOHAUS- SchadensManager", mit einem deutschlandweiten Preisgefüge zwischen 43 und 58 EURO  Stundensatz „beglückt" werden sollen, setzt die HUK-Coburg offensichtlich noch ein „Highlight" obendrauf.

Analog zur Kaskopolice mit Werkstattbindung soll nun angedacht sein, die „Vertrauensbetriebe" der HUK-Coburg nun auch in „Select- Partner" umzubenennen.

Dies berichtet jedenfalls der „AUTOHAUS- SchadensManager" in seiner letzen Ausgabe:

„..Neben einem HUK- Schild am Eingangsbereich ist ein Pylon oder ein Werbeträger (z.B. Fahne) mit dem HUK- Logo im Zufahrtsbereich anzubringen, ferner muss Informationsmaterial über die HUK- Coburg ausliegen.

Diese Werbemittel sind  „ s e l b s t   z u  b e z a h l e n " !!

Während andere Versicherer ihren Werbeaufwand selbst finanzieren, sollen dies nun zu einem großen Teil, die sog. „Select-Partner", also die Werkstätten, welche dieses „Prädikat" verliehen bekommen, für die HUK- Coburg kostenlos übernehmen.

Umfangreiche weitere Pflichten sollen die „Select- Partnern" k o s t e n l o s   übernehmen, wie in den „Kernprozessen in der Auftragsabwicklung "laut AUTOHAUS- Schadensmanager" definiert sein soll:

EDV- gestützte Termindisposition und Werkstatt-Kapazitätsplanung -/- Kennzeichnung reservierter Teile -/- Vermeidung von Wiederholreparaturen -/- Pflicht zur Direktannahme am Fahrzeug.

Führung eines inhaltlich von der HUK- Coburg definierten Auftragsprotokoll inkl. Fotodokumentation und Abwicklung via GDV- Schadennetz.

Bei Schäden bis 500 EUR Rechnung mit Fotos (Rechnungen ohne Fotos werden nicht akzeptiert)

Aufträge der HUK-Coburg sollen mit Priorität behandelt werden

Bei relevanten Schäden soll eine Probefahrt mit Dokumentation von Fahrer und KM- Stand erfolgen

Rechnung und HUK- Garantie müssen spätestens bei Fahrzeugübergabe erläutert werden

Werkstattauslastung und freie Kapazitäten sind dem regionalen SAS der HUK-Coburg fortlaufend mitzuteilen.

Weitere Vorschriften:

Vorgeschriebener Stundenverrechnungssatz

Festgelegte Preise für Nebenarbeiten, sowie für

Holen/ Bringen und Schleppen/ Bergen (maximal 50 EUR pro Fall, falls nötig)

Öffnungszeiten: (auch samstags von 9- 12 Uhr)         Vorzuhaltendes Personal

Notdienstbereitschaft und das unverzügliche Erscheinen am Unfallort im Rahmen eines 365 Tage Notdienst, 24 Stunden pro Tag

Usw. usw.

Da fragt sich der Autor, wer soll diese Zeit- und Kosten- intensiven Sonderwünsche der HUK- Coburg letztendlich bezahlen ?

Die „Select- Partnerwerkstatt"  kann nicht!

(und zwar auch dann nicht, wenn ihr wider Erwarten die Stundensätze der ehemaligen „Vertrauenswerkstätten" zugestanden würden)

Die HUK- Coburg will nicht !

Bleibt also nur der ganz normale Kunde !!      (dieser „Select- Werkstatt )

sprich: der Verbraucher, der nicht bei der HUK- Coburg versichert ist und der auch keinen Unfall mit einem Schädiger hatte, der bei der HUK- Coburg versichert ist, also der Kunde der treu und brav seit Jahren als „König- Kunde" bei dieser Werkstatt aus- und eingeht und ortsübliche Stundenlöhne bezahlt (vielleicht in Zukunft noch etwas mehr, denn irgend jemand  muss doch letztendlich den vorher beschriebenen Aufwand bezahlen)

Dieser Beitrag wurde unter Haftpflichtschaden, HUK-Coburg Versicherung, Kaskoschaden, Unglaubliches, Wichtige Verbraucherinfos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu HUK COBURG MIT EIGENEN PREISEN UND STANDARDS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.