HUK-Coburg Versicherung – BVSK Absprache entgegen den geltenden Gesetzen?

Obwohl das Gericht der HUK-Coburg Versicherung nachweislich  ins Urteilsbuch geschrieben hat, siehe: http://www.captain-huk.de/urteile/amtsgericht-essen-steele-veraergert-ueber-die-aussichtslose-prozesse-der-huk-coburg/

Wenn die Beklagte meint, dass es klare Vorgaben und Vorschriften für die Ermittlung der Vergütung von Sachverständigen gebe müsse, so mag sie damit den Gesetzgeber und nicht die Gerichte beschäftigen. Die Gerichte habe im Rahmen der geltenden Gesetze zu urteilen.

müssen die Gutachter bzw. deren Auftraggeber weiterhin die Gerichte bemühen, um ihren den laut  Gesetz zustehenden Schadenersatz zu erhalten.

Seit einiger Zeit liegen mir die „klaren Vorgaben und Vorschriften“ der HUK-Coburg Versicherung vor. Die Versicherung erlaubt sich hier, selbstständige Unternehmen wie folgt regulieren zu wollen. Obwohl es sich nachweislich „nur“ um eine Vereinbarung zwischen der HUK-Coburg Versicherung mit dem BVSK handelt, werden nicht dem BVSK zugehörige Sachverständigenbüros und die von ihrem Recht Gebrauch machenden Unfallopfer regelmäßig mit Rechtsstreitigkeiten belastet und dies bar jeder rechtlichen Grundlage.

Abschrift der Erläuterungen zur Vereinbarung:

Sachverständigenhonorar gemäß Empfehlung des BVSK

Gesprächsergebnis BVSK – HUK Coburg

Die HUK-COBURG prüft ohne Präjudiz vorläufig das Sachverständigenhonorar anhand von Brutto-Endbeträgen, die sich zusammensetzen aus einem BVSK Grundhonorarwert inkl. Nebenkostenpauschale bestehend aus den Fotokosten, Schreibkosten, Porto-/Telefonkosten sowie der Mehrwertsteuer zuzüglich Fahrtkosten (s. Radius). Kosten für die Einschaltung der Restwertbörse werden bei Nachweis (z. B. Gebotsblätter) extra erstattet (max. 17,50 € netto)

Regelung der Fahrtkosten:

1. Erfolgt die Fahrzeugbesichtigung beim Sachverständigen, gibt es keine Fahrtkostenerstattung.

2. Bei einem Entfernungsradius vom Sitz des Sachverständigen zum Besichtigungsort von bis zu 30 km werden 10,00 € (brutto = netto) vergütet

3. Bei einem Fahrradius vom Sitz des Sachverständigen zum Besichtigungsort von mehr als 30 km werden 20,00 € (brutto = netto) vergütet.

Erläuterungen:

1 Für die Bemessung der Schadenhöhe sind die Reparaturkosten netto zzgl. der Wertminderung maßgeblich. Bei Totalschäden ist Grundlage der Abrechnung der Wiederbeschaffungswert brutto Lediglich bei Fällen, in welchen für den Sachverständigen offensichtlich ist, dass es sich um ausschließlich gewerblich genutzte Fahrzeuge (Nutzfahrzeuge, Taxen, Kleintransporter) handelt, ist der Wiederbeschaffungswert netto Arbeitsgrundlage.

2. Die vorgenannte Tabelle bezieht sich PKW, Nutzfahrzeuge und Kleintransporter, sofern diese in den maschinellen Kalkulationssystemen gelistet sind. LKW mit überwiegend manueller Kalkulation, Sonderfahrzeuge und Exotenfahrzeuge werden von dieser Tabelle nicht erfasst.

3. Bei Schäden, die oberhalb von 15.300 € liegen, findet die Tabelle keine Anwendung. Mit dem BVSK konnte diesbezüglich noch keine Regelung gefunden werden. Die Verfahrensweise der HUK-Coburg sieht wie folgt aus:

– Über 15.300,00 € werden nur Rechnungen akzeptiert, die Zeit/Erstellungsaufwand erkennen lassen, da in der Regel ab 15.300,00 € kaum Mehraufwand.

– Geringe Überschreitungen werden toleriert, da der Aufwand für die Ermittlung WBW/RW in der Regel nicht von der Schadenhöhe abhängt, zumindest ab 15.300 € (keine Kalkulation erforderlich)

4. Im Einzelfall können durch die Pauschalen konkrete Rechnungsbeträge nach unten oder ober abweichen, ohne dass dies bei der Prüfung der Angemessenheit des Honorars berücksichtigt werden kann. Dies ist jedoch für eine Abrechnungsform, die sich an er Schadenhöhe orientiert (z. B. BRAGO), typisch.

5. Überschreiten die Reparaturkosten den Wiederbeschaffungswert um mehr als 75 %, wird ein Abschlag von 30 % auf die aufgeführten Bruttobeträge vorgenommen zzgl. der Fahrtkostenpauschale.

6. Vorstehende Tabelle stellt keine verbindliche Preisempfehlung für Sachverständige dar. Sie ermöglicht allerdings für die HUK-COBURG wie für BVSK-Mitglieder vereinfachte Abrechnungsmodalitäten.

7. Die Kosten für die Einschaltung  von Restwertbörsen werden zusätzlich zu den Beträgen gem. der Tabelle mit maximal 17,50 netto vergütet. Die Einschaltung muss nachgewiesen sein, s. B. Beifügung der Gebotsblätter im Gutachten.

Allein Punkt 6 sollte bei Gerichten von den Anwälten aus dieser Vereinbarung zitiert werden. Denn jeder nicht im BVSK organisierte Sachverständige  m u s s  einzig nach seinen erforderlichen betriebswirtschaftlichen Kalkulationen sein Honorar ermitteln. Denn jeder Büro-Inhaber trägt die Verantwortung für seine Mitarbeiter und deren Familien.

Die Honorare müssen so bemessen sein, dass der einzelne Gutachter entsprechend seines Auftrages, sein Gutachten in jeder Hinsicht unparteiisch sowie nach bestem Wissen und Gewissen erstellen kann. Also frei von jeder Einflussnahme oder Vorgabe der Schädigerversicherung.

Jeder am Straßenverkehr Teilnehmende sollte sich bewusst machen: Die freien und unabhängigen Sachverständigen erstellen nicht nur Gutachten bei geklärter Haftungsfrage. Am Gericht werden eben auch diese Gutachter regelmäßig tätig, um durch Plausibilitätsprüfungen von Unfallhergängen dem Geschädigten zu seinem Recht zu verhelfen und die Versicherung vor ungerechtfertigten Ansprüchen zu schützen.

Jeder stelle sich vor, verwickelt zu sein in einen Unfall mit schwer Verletzten oder sogar Getöteten und keiner da, der feststellt – Sie hätten aus den hier objektiven Spuren den Unfall nicht vermeiden können.

Falls Sie – Gesetzgeber und Gesetzesvertreter – hier mitlesen – es ist dringend an der Zeit, diesem, der Gesellschaft nur Schaden bringenden unrechtmäßigen Gebaren  der HUK-Coburg- und allen der ihr nacheifernden Versicherungen ein Ende zu setzen.

 Es grüßt Virus

Urteilsliste “SV-Honorar” zum Download >>>>>

Dieser Beitrag wurde unter BVSK, Haftpflichtschaden, HUK-Coburg Versicherung, Sachverständigenhonorar, Unglaubliches, Willkürliches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Kommentare zu HUK-Coburg Versicherung – BVSK Absprache entgegen den geltenden Gesetzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.