Rechtsanwalt Wortmann: Der Sachverständige im Mittelpunkt der Schadensregulierung

Unter dieser Überschrift gibt es einen bemerkenswerten Aufsatz in der Zeitschrift „Der Sachverständige“ (DS). Verfasser des umfangreichen zweiteiligen Aufsatzes ist Rechtsanwalt Friedrich-Wilhelm Wortmann aus Bochum-Wattenscheid.

Der entsprechende Link zum jeweiligen Beitrag bei beck-online wurde uns durch den Verlag C.H. Beck oHG freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Der Sachverständige im Mittelpunkt der Schadensregulierung – Teil I:
Erforderlichkeit und Anfertigung des Gutachtens
 (DS 2009, 253)

Der Sachverständige im Mittelpunkt der Schadensregulierung – Teil II:
Geltendmachung des Sachverständigenhonorars
  (DS 2009, 300)

Des weiteren gibt es dort noch einen interessanten Aufsatz zum Thema 130%-Regelung:

Schadensabrechnung auf 130%-Basis bei unverschuldetem
Verkehrsunfall
 (DS 2008, 85)

Dieser Beitrag wurde unter 130%-Regelung, Der Sachverständige (DS), Erfreuliches, Haftpflichtschaden, Integritätsinteresse, Sachverständigenhonorar, TV - Presse, Urheberrecht abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Rechtsanwalt Wortmann: Der Sachverständige im Mittelpunkt der Schadensregulierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.