Kriminell, krimineller, Nebenberuf: „HUK-Coburg-Kriminalhauptkommissar“

Nachfolgend ein Beispiel, wie aus  „Geiz ist geil“ –  „Geiz macht kriminell“ wird.  Oder, warum man um einen Versicherer wie die HUK-Coburg einen möglichst großen Bogen machen sollte.

Kleiner Unfall, große Folgen

Beim Spurwechsel streifte ein Auto den Wagen von Holger Kruse. Ein kleiner Unfall, ein Kratzer im Lack der Stoßstange.

Das kann man selber klären, ohne großen Aufwand – dachte er zumindest. Doch die Unfallgegnerin wollte nicht zahlen. Plötzlich tauchte ein „Zeuge“ auf, ein Kriminalhauptkommissar, der angeblich gesehen hatte, dass Kruse schuld war. Die Versicherung der Frau versuchte, Kruse den Unfall anzulasten. So wurde aus einem kleinen Schaden ein großes Problem und ein langer Kampf.

Quelle OVB online, alles lesen >>>>>>>

Siehe auch:
Ch-Beitrag vom 01.10.2015
Ch-Beitrag vom 11.06.2010

Dieser Beitrag wurde unter Das Allerletzte!, Haftpflichtschaden, HUK-Coburg Versicherung, Netzfundstücke, Unglaubliches, Urteile, Willkürliches abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Kriminell, krimineller, Nebenberuf: „HUK-Coburg-Kriminalhauptkommissar“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.