Achtung ! Wichtiger Aufruf zur Mithilfe bei einer geplanten Fernsehsendung

Für eine Fernsehsendung im Mainstream, die sich in Kürze mit dem desaströsen Regulierungverhalten vieler Kfz-Haftplichtversicherer bei der Abwicklung von Unfallschäden beschäftigt (Schadensmanagement), suchen wir wieder Betroffene, die bei der geplanten Sendung ggf. mitwirken. Die Bitte geht an alle mitlesenden Anspruchsteller sowie an deren Rechtsanwälte und Sachverständige.

Benötigt werden folgende Fälle:

1.) Geschädigte, die sich ohne (anwaltliche) Unterstützung direkt an die gegnerische Versicherung gewandt hatten und entsprechend „verarztet“ wurden wie z.B.

– durch Kürzungen im Rahmen der fiktiven Abrechnung (Lohnkosten, UPE-Zuschläge, Verbringungkosten, Lackangleichung) oder Vorenthaltung sonstiger Schadenspositionen wie Wertminderung, Nutzungsausfall, Mietwagenkosten, Kostenpauschale usw.

oder

– Fälle, bei denen sich Geschädigte auf Drängen des eintrittspflichtigen Versicherers auf dessen Partnerwerkstatt eingelassen hatte und der Schaden nicht vollumfänglich und/oder nicht ordnungsgemäß beseitigt wurde.

2.) Geschädigte, die nach Beauftragung eines vermeintlich unabhängigen Gutachters im Nachhinein feststellen mussten, dass es sich um einen „Versicherungsfreund“ handelt bzw. der einer Organsisation angehört, die nachweislich (auch) für Versicherer arbeitet wie z.B. Carexpert, DEKRA, SHH usw. mit den bekannten „negativen Nebenwirkungen“ bei der Bestimmung des entsprechenden Schadensersatzes.

3.)  Geschädigte, die den (richtigen) Weg über einen Rechtsanwalt gewählt hatten und über den steinigen Pfad berichten können, bis der Anwalt den kompletten Schaden (oder auch nicht) realisieren konnte. Hier sind auch die Anwälte gefragt, entsprechende Fälle vorzutragen. Auch Personenschäden dürften in diesem Zusammenhang von Interesse sein.

Warum sollte man dabei mitwirken? Zum einen, um den derzeitigen Misstand öffentlich zu machen und damit eine breite Bevölkerung zu sensibilisieren. Zum anderen hat sich in der Vergangenheit bei vergleichbaren Fernsehbeiträgen gezeigt, dass durch die öffentliche Darstellung bestimmter Problemfälle Bewegung in die Regulierung gekommen ist. Geeignet sind also auch „festgefahrene“ Regulierungsprozesse oder Fälle, bei denen die gegnerischen Versicherer bewusst und/oder vorsätzlich auf Zeit spielen.

Bei Interesse kann der entsprechende Kontakt über die CH-Redaktion hergestellt werden:

id-redaktion[at]captain-huk.de

Tel.: 0721/98929424
Fax: 0721/98929425

Die Angelegenheit wird selbstverständlich vertraulich behandelt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, carexpert, DEKRA, Ersatzteilzuschläge, Fiktive Abrechnung, Gleichwertigkeit, Haftpflichtschaden, Lackangleichung, Lohnkürzungen, Personenschäden, Restwert - Restwertbörse, SSH, TV - Presse, UPE-Zuschläge, Verbringungskosten, VERSICHERUNGEN >>>>, Wertminderung, Wichtige Verbraucherinfos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.