ARD 15.06.2015 – 22:45: Die Gutachterrepublik

Quelle: ARD

Gutachter haben eine große Macht. Ihre „Urteile“ über Sachverhalte und Menschen haben weitreichende Folgen für das Leben der Begutachteten. Offenbar existiert ein gut eingespieltes System: Häufig werden Gutachter eingesetzt, um Interessen zu verfolgen – oft von Institutionen, meist gegen den Einzelnen. Und wer den Gutachter auf seiner Seite hat, hat gute Chancen, seine Interessen durchzusetzen – ob vor Gericht oder in staatlichen Institutionen. Die Dokumentation geht in einer akribischen Recherche Fällen nach, spricht mit Betroffenen, Experten und Insidern.

Weiterlesen >>>>>

Sendungsvideo >>>>>

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Das Allerletzte!, Haftpflichtschaden, Kaskoschaden, Netzfundstücke, Personenschäden, Signal Iduna Versicherung, Unglaubliches, Wichtige Verbraucherinfos, Willkürliches abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu ARD 15.06.2015 – 22:45: Die Gutachterrepublik

  1. virus sagt:

    22.45 Uhr – wenn die meisten, die es einmal betreffen könnte, längst schlafen.

    Und was bleibt zum Schluss in den Köpfen hängen, DIE (alle) Gutachter sind die Bösen. Dass es auch unabhängige Gutachter gibt, denen Versicherer das Leben auf kriminelle Art und Weise schwer machen, weil unabhängiger Sachverstand dem Recht des Einzelnen dienlich ist. Wer denkt noch so weit?

  2. Babelfisch sagt:

    DAS war schon immer so: Weitdenken ist nicht jedermanns Sache

  3. Jan Stoffel sagt:

    Hi, virus,
    ich habe mal 2 dieser Exemplare am OLG Hamm ausgiebig studieren können. Sie dienerten bei jedem Richter, dem sie begegneten, fast bis auf den frisch geputzten Gerichtsflur. Widerliche Schleimer und von einer Partei hochgradig abhängig. Jedoch vermutet das keiner. Wie und warum auch? Diese Kameraden findest Du fast an allen Gerichten wieder und sie sind äußerst geschickt, Eindruck zu schinden und sich anzudienen.

    Jan Stoffel

  4. Kai sagt:

    Im Anwaltsschreiben der Signal Iduna steht ein Name, der einem bekannt vorkommen dürfte: Dr. Eick und Partner…

    Und für alle, die die Sendung verpasst haben:

    http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/videos/die-story-im-ersten-die-gutachterrepublik-wenn-rechtsprechung-privatisiert-wird-100.html

  5. Bösewicht sagt:

    @Kai

    Oh ja, diese Anwälte kommen mir bekannt vor und sitzen zudem direkt hier um die Ecke.
    Am 30.06. sitze ich wieder gegen die HUK und deren Prozessbevollmächtigten (siehe oben) vor Gericht. Das wird wieder eine Freude werden …

    Es geht um EDV-Abrufkosten zu 15.-€ 😉

  6. virus sagt:

    Nach diesem Bericht, mit den darin geschilderten Fällen, bei denen einem die Tränen kommen, wenn man erfahren und sehen muss, was Menschen bereit sind anderen Menschen anzutun, nur um des Geldes willen, lasst uns alle gemeinsam weiterhin dafür streiten, damit es der Versicherungswirtschaft nicht gelingt, den unabhängigen Sachverstand aus jedweder Schadenregulierung zu verbannen.

    Einfach unfassbar!

  7. Werner H. sagt:

    Der Briefkopf des Anwaltsschreibens, das im Auftrag der Signal-Iduna-Versicherung erstellt wurde, kam mir auch so bekannt vor. Bietet sich ja auch an, da die Anwälte in Bochum und Hamm und anderen Orts sitzen.
    Dass die sich dafür nicht zu schade sind?

  8. Graf Zahl sagt:

    Die „Bande“ sitzt auch hier in Erfurt, und sie sind sich für nichts zu Schade.
    Einfach widerliche Mietmäuler!
    Da kann man nur hoffen, das diese Spezies am Tag des jüngsten Gerichts um Vergebung winselt und nicht erhört wird.
    Aber leider leben sie bis dahin noch auf dem Rücken des einen oder anderen Opfers in Saus und Braus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.