Bis zu 600 Euro Stundenhonorare für Versicherungsrecht-Anwaltskanzleien

Mehrfach wurde bei CH darüber spekuliert, dass sich einige Richter nach Schadensersatzprozessen dem Verdacht der Rechtsbeugung bzw. des Vorwurfs einer Lobby-Urteils-Findung aussetzen. Sollte dem so sein, müssen sich ausgewählte Damen und Herren die Frage gefallen lassen, warum sie nicht einfach den Job wechseln; möglichst bevor der letzte Bürger den Glauben an Deutschland als einen Rechtsstaat verloren hat?

WiWo-Top-Kanzleien

Die besten Anwälte für Versicherungsrecht

Billig sind die Anwälte nicht – sie kassieren mehr als Baurechtler, aber nicht so viel wie Kartellrechtprofis: Ihre Stundenhonorare betragen für Partner 300 bis 600 Euro, für angestellte Anwälte 200 bis 350 Euro. Die Faustregel: Kleinere, spezialisierte Kanzleien sind preiswerter als Großkanzleien, die ohnehin seltener mit dieser Spezialmaterie aufwarten. Pauschalhonorare sind selten. Eher ärgern sich die Advokaten über Dumpingpreise ihrer Konkurrenten, die bei Versicherern einen Fuß in die Tür oder ein Vorzeigemandat ergattern wollen.

Quelle WirtschaftsWoche, alles lesen >>>>>>

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Haftpflichtschaden, Kaskoschaden, Netzfundstücke, Rechtsanwaltskosten, VERSICHERUNGEN >>>>, Wichtige Verbraucherinfos abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bis zu 600 Euro Stundenhonorare für Versicherungsrecht-Anwaltskanzleien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.