DEKRA – soziales Engagement hat seinen Preis

Die Bundesregierung schafft die Ein-Euro-Jobber  zum Anfang des Jahres 2012 ab. Der Hintergrund, der Zivildienst musste mit der Abschaffung der Wehrpflicht eingestellt werden.  An deren Stelle treten jetzt Soziale Dienste, welche z.B. auch von Kommunen und Sportvereinen in Anspruch  genommen werden können. Inwieweit hier die Finanzierungen (Aufwandsentschädigungen seitens der ARGE) aussehen, weiss ich noch nicht.

Fakt ist, bei der „Beschäftigung“ von Ein-Euro-Jobbern gab es neben dem Null-Lohn-Faktor,  Zuschüsse  für Materialaufwendungen. Wollte die DEKRA das Projekt weiterführen,  müsste jetzt eigenes Geld in die Hand genommen werden. Ein kleiner Teil des Geldes, welches bereits  z.B. in den Kauf von Prüf- u. Sachverständigen-Organisationen in aller Welt investiert wurde? Oder Geld, dass aufgrund von Billig-Honoraren erst gar nicht eingenommen wurde?

Spielzeug-Lager hat keine Zukunft mehr

Hartz Iv Toys-Company muss schließen

RD

Oldenburg – An Heiligabend ist Schluss für die Toys-Company: Das im März 2007 gestartete soziale Projekt für Hartz-IV-Empfänger wird eingestellt, weil das Jobcenter keine Zuschüsse mehr zahlt. „Uns steht im nächsten Jahr weniger Geld für solche Projekte zur Verfügung. Deshalb müssen wir Plätze im Bereich Arbeitsgelegenheiten abbauen“, erklärt Jobcenter-Geschäftsführer Volker Trautmann.

(….)

Am Artillerieweg wurde bereits die Spielzeugannahme gestoppt. Das dortige Lager wird geräumt, bis zum 23. Dezember können Bürger noch Spielzeuge abholen. „Wir bedauern die Schließung außerordentlich. Wir sind längerfristig gerne bereit, irgendetwas Vergleichbares, was weniger Mittel und Aufwand erfordert, weiter zu machen. Dann stehen wir Gewehr bei Fuß, denn uns liegt die Sache sehr am Herzen“, macht Hermann Göden, stellvertretender Akademieleiter, deutlich.

Quelle: nwzonline, alles lesen: >>>>>>>>>>

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, DEKRA, Netzfundstücke, Wichtige Verbraucherinfos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.