Guten Rutsch!!!

Schade, dass das Jahr 2006 offensichtlich nicht ohne (vermeidbare) Polemik zu Ende gehen kann. Die Angriffe verschiedener Blogger aufeinander bzw. gegeneinander halte ich für entbehrlich. – Ich wünsche daher ALLEN Bloggern einen guten Rutsch ins Jahr 2007.

PS:

Je mehr und je stärker Versicherungen Kürzungen vornehmen, desto mehr werden (qualifizierte) unabhängige Sachverständige und (kreative) Rechtsanwälte benötigt. Die Rechtsanwälte, die die letzten 10 Jahre Schadensmanagement der Versicherungen weitgehend verschlafen haben, braucht man nicht mehr wirklich wachzurütteln und (neu) anzulernen. Jedenfalls kann das nicht die Aufgabe der Sachverständigen sein. – Ich wünsche daher: Gute Geschäfte!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Guten Rutsch!!!

  1. H. Nordmeier sagt:

    Polemik ist keineswegs unfair oder „unsachlich“; es wird zwar oftmals überspitzt und streitbar, jedoch auch ergebnisorientiert debattiert. Kennzeichen von Polemik sind oft scharfe, „unverblümte“ Äußerungen, selten auch persönliche Angriffe (in der klassischen Rhetorik: argumentatio ad hominem – also auch das Bloßstellen, das Überführen zum Beispiel eines Lügners, das Demaskieren eines Opponenten im Meinungsstreit, gegebenenfalls auch die subtile Beleidigung), keineswegs jedoch der Verzicht auf sachliche Argumente. Häufig wird in der Polemik mit den Mitteln der Übertreibung, der Ironie und des Sarkasmus gearbeitet.

    In der Umgangssprache (und nicht nur hier) wird Polemik häufig pejorativ verwendet – dies ungeachtet der Tatsache, dass sie sozusagen Geschäftsgrundlage der parlamentarischen Demokratie ist.

    Ich bin jedenfalls auch beim Verein für deutliche Aussprache. Darüber hinaus bin ich aber auch der Meinung, dass man nicht jedem Heckenschützen auch noch eine Meinungsplattform zu Verfügung stellen muss.

    In diesem Sinne allen Bloggern einen „Guten Rutsch“ in das neue Jahr.

  2. SV Scherz sagt:

    Guten Tag!

    Gern schließe ich mich an dieser Stelle den besten Wünschen für die Leser, Kommentatoren und Autoren dieses Webloggs an.

    Ihnen ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2007.

    Freundliche Grüße

    Guido Scherz (SV)

  3. Helmut Sander sagt:

    Ditto!

    Grüße
    SV Sander

  4. Frank sagt:

    ein besinnliches neues Jahr und eine guten Rutsch

    von Frank

  5. SV Unfug sagt:

    Ich wünsche allen Bloggern und Autoren einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2007!

    Grüße
    Helmut Unfug

  6. Chr. Zimper sagt:

    Morgen Männer,

    seid ihr alle noch im Urlaub?! Wollte nur sagen, dass der Kindergarten weitergeht. Haben von der HUK nur knapp die Hälfte unseres Honorares zu einem Schadenfall übewiesen bekommen, obwohl das Honorar vereinbart war.

    Also dann, frohes Schaffen.

    MfG. Chr. Zimper

  7. Leser sagt:

    @Chr. Zimper

    Wann ist bei Euch denn der Morgen zu Ende?

    Zitat:
    „von der HUK nur knapp die Hälfte unseres Honorares zu einem Schadenfall übewiesen bekommen“

    > Anstelle einer Sicherungsabtretung eine richtige Abtretung (erfüllungshalber) verwenden. Dann ist jeglicher Schriftwechsel mit der Versicherung überflüssig. Vielmehr Zahlung vom Schädiger/VN verlangen und diesen verklagen.

  8. adi sagt:

    Meine Freundin ist Krankenschwester in der UNI. Als wir heute telefonierten, berichtete sie mir folgendes Geschräch zweier Patienten von Zimmer 13.
    Ein Kleiderständer, welcher wegen abgebrochener Haken behandelt wird, liegt mit einem Stuhl, bei dem das eine Bein amputiert werden musste, auf diesem Zimmer.

    Der Stuhl fragte den Kleiderständer – warum bist du hier?
    Anwort des Kleiderständers – ich arbeite bei der Höher- Versicherung – ich war dort so mit dem Recht überlastet, dass meine Haken abgebrochen sind.
    Darauf fragte der Kleiderständer den Stuhl – und warum bist du hier?
    Anwort vom Stuhl – ich stand bei der Schneller-Versicherung im Schadenbüro, dort werden gerade die Stühle angesägt, weil die Schadenregulierer nicht mehr lange gebraucht werden – ein Anwalt der Weiter-Organisation sucht schon arme Rentner, die für nen Appel und nen Ei von zu Hause aus deren Jop machen sollen.
    Ach sage ich da, darum hat die Arbeitslosenagentur gerade meinen Vergtrag verlängert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.