Versicherer rechnen auch noch korrekt ab

Versicherer rechnen auch noch korrekt ab

Eine ordentliche Abrechnung war jetzt von der Allianz Vers. AG zu erfahren.

Am 09.03.07 war der Skoda Fabia von Frau L. in Parkstellung durch den Nachbarn beim Rangieren angefahren worden. Die Allianz Vers. hatte zunächst für das Gutachten ihren Haussachverständigen beauftragt. Die Kalkulation erschien der Geschädigten als zu gering, weshalb sie ein eigenes Gutachten in Auftrag gab. Der freie Privatgutachter von Frau L. kam zu einem etwas höheren Ergebnis. Frau L. ließ daraufhin die Schäden an ihrem Fahrzeug in einer Fachwerkstatt instand setzen und beauftragte ihren Rechtsanwalt mit der Schadensabwicklung. Dieser machte nach Eingang der Reparaturkostenrechnung mit Schreiben vom 16.04.07 folgende Forderung auf:

1. Reparaturkosten                              1 .873,89  €

2. Gutachterkosten                                   500,40 €

3. Mietwagenkosten                                 375,00 €

4. Unkostenpauschale                               30,00  €

5. Wertminderung                                    280,00 €

Zwischensumme:                                  3.059,29 €

6. daraus Rechtsanwaltskosten               488,61 €

insgesamt                                             3.547,90 €

Der Rechtsanwalt bat um Regulierung bis 27.04.07.

Schon am Folgetag, dem 17.04.07, ging bei dem Rechtsanwalt eine Akontozahlung von 2.000,00 € ein. Am 20.04.07 folgte dann das Abrechnungsschreiben der Allianz Vers. AG mit folgenden Positionen:

1.Reparaturkosten lt. Rechnung            1.873,89 €

2. Sachverständigen                                500,40 €

3. Mietwagenkosten                                375,00 €

4. Wertminderung                                   280,00 €

3. Kostenpauschale                                   30,00 €

6. Rechtsanwaltsgebühren                      488,61 €

Zwischensumme                                   3.547,90 €

./. Vorschuss                                        2.000,00 €

verbleibender Zahlungsbetrag             1.547,90 €

Mir freundlichen Grüßen ihre Allianz Vers.

Fazit:

Eine korrekte und betragsgenaue Regulierung ohne irgendwelche unberechtigten oder ärgerlichen Abzüge. So präsentiert man sich nach außen als leistungsstarke und korrekte Versicherung.

Frau L, wird im Freundes- und Bekanntenkreis damit natürlich nicht zurückhalten und sie wird sich bei Gelegenheit oder Anlass vielleicht überlegen, zur Allianz Vers. zu wechseln. Auch Frau L. möchte, dass die Kfz-Haftpflichtversicherung ihres Vertrauens einen vielleicht auch einmal von ihr aus Unachtsamkeit angerichteten Fremdschaden ordentlich, korrekt und zeitnah abwickelt, damit die Ansprüche des Geschädigten komplikationslos befriedigt werden. Dafür ist sie schließlich versichert.

Von unverständlichen Abzügen wie beispielsweise 4,44 € bei der Unkostenpauschale (HUK-Coburg) oder von rechtswidrigen Abzügen bei den Verbringungskosten, Ersatzteilpreisaufschlägen und Stundenverrechnungssätzen sowie Sachverständigenhonoraren haben Geschädigte wie Schädiger mittlerweile die Nase gestrichen voll.

Euer Willi Wacker

Dieser Beitrag wurde unter Allianz Versicherung, Erfreuliches, Haftpflichtschaden, Mietwagenkosten, Rechtsanwaltskosten, Sachverständigenhonorar, Unkostenpauschale, Wertminderung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

47 Kommentare zu Versicherer rechnen auch noch korrekt ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.