AG Leipzig entscheidet zulasten der HUK-Coburg, nachdem diese den Klagebetrag im Gerichtsverfahren gezahlt hat mit Kostenbeschluß vom 17.1.2012 – 107 C 9314/11 -.

Hallo verehrte Captain-Huk-Leser,

auch in dem Rechtsstreit vor der 107. Zivilabteilung des AG Leipzig ging es um restlichen Schadensersatz. Im Verlaufe des Rechtsstreites entschloß sich jedoch die beklagte Kfz-Haftpflichtversicherung, die HUK-Coburg Haftpflichtunterstützungskasse kraftfahrender Beamter Deutschlands, doch den „Kürzeren zu ziehen“ und im Sinne der Versichertengemeinschaft die (Gerichts- und Anwalts-)Kosten gering zu halten gemäß dem immer gepredigten Sinnspruch, dass der Fordernde der Schadensgeringhaltungspflicht unterliegt. Folgerichtig wurden der HUK-Coburg gleichwohl die Kosten des Rechtsstreites auferlegt, denn zum ersten hätte die Verteidigung gegen die berechtigte Klage keine Aussicht auf Erfolg gehabt und zum anderen war aufgrund der Bereitschaft zur Kostenübernahme die Kostentragungspflicht der Beklagten aufzuerlegen. Man muss sich trotz des eindeutigen Kostenbeschlusses aber fragen, warum die HUK-Coburg es überhaupt soweit hat kommen lassen, dass zu Lasten der Versichertengemeinschaft überhaupt Kosten verursacht wurden. Immerhin hatte man sich um knapp 680,– € gestritten, die man zunächst nicht freiwillig erstatten wollte, letztlich doch tun musste. Ein nicht verständliches Versicherungsgebaren. Lest selbst und gebt Eure Kommentare ab.

Viele Grüße
Euer Willi Wacker

Amtsgericht
Leipzig

Zivilabteilung I

Aktenzeichen: 107 C 9314/11

BESCHLUSS

In dem Rechtsstreit

Kfz-Sachverständiger

– Klägerin –

gegen

HUK Coburg Haftpflicht-Unterstützungs-Kasse kraftfahrender Beamter Deutschlands a. G. in Coburg, v.d.d. Vorstand, Bahnhofsplatz 1, 96442 Coburg

– Beklagte –

wegen Schadensersatz

erlässt das Amtsgericht Leipzig durch

Richterin am Amtsgericht (weitere aufsichtsführende Richterin) …

am 17.01.2012

Streitwert: 679, 65 Euro

nachfolgende Entscheidung:

Nach Erledigung der Hauptsache werden die Kosten des Rechtsstreits der Beklagtenseite auferlegt.

Gründe:

Die Beklagte hat sich zur Kostenübernahme bereit erklärt.

Richterin am Amtsgericht
(weitere aufsichtsführende
Richterin)

Und nun bitte Eure Kommentare.

Urteilsliste “ SV-Honorar” zum Download >>>>>

Dieser Beitrag wurde unter Abtretung, Haftpflichtschaden, HUK-Coburg Versicherung, Sachverständigenhonorar, Urteile abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.