Achtung bei Apps von der Assekuranz

Quelle: Financial Times Deutschland vom 22.07.2011

von Anja Krüger
Viele Kfz-Versicherer bieten maßgeschneiderte Service-Applikationen fürs Handy an. Von der schnellen Schadensmeldung per Smartphone profitieren allerdings nur die Anbieter.

Sie wirken superpraktisch und kosten nichts, aber ihr Gebrauch kann teure Folgen haben: Apps von Versicherern. Immer mehr Häuser bieten ihren Kunden diese speziellen Programme fürs Handy an – von der Allianz über die HUK-Coburg und die R+V bis hin zur VHV und Zurich . Vor allem die großen Kfz-Versicherer locken damit. Mal heißen die Apps „Autounfall“, mal „Schadenhelfer“ oder manchmal einfach nur „Helfer“.

Weiterlesen >>>>

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allianz Versicherung, Haftpflichtschaden, HUK-Coburg Versicherung, Kaskoschaden, Netzfundstücke, R+V Versicherung, VERSICHERUNGEN >>>>, VHV Versicherung, Zurich Versicherung Gruppe abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Achtung bei Apps von der Assekuranz

  1. Willi Wacker sagt:

    @Die Versicherer wollen gar nicht, dass Kunden die Schadensmeldung sofort abschicken, sagt eine Sprecherin der VHV. Es gehe darum, dass sie über die App sofort Kontakt zum Versicherer aufnehmen können, damit ihnen geholfen wird.
    Liebe Frau Sprecherin der VHV,
    dann macht sich die Versicherung ja zum Schadenshelfer des Geschädigten. Ich kann mich noch erinnern, da haben die Versicherungen gegen die Schadenshelfer gewettert. Und jetzt ist alles anders? Komische Welt!
    Die Versicherung, und auch die von Ihnen vertretene VHV soll sich auf das besinnen, wozu sie da ist, nämlich den Schaden des Geschädigten korrekt nach Recht und Gesetz zu regulieren und nicht irgendwelche Taschenspielertricks anzuwenden.
    Hochachtungsvoll
    Willi Wacker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.