Allianz Versicherungs-AG „perfektioniert“ rechtswidrige Kürzung des Sachverständigenhonorars

Wie wir alle wissen, ist auch die Allianz – wie die HUK – seit einiger Zeit in das „Kürzungsgeschäft“ ums Sachverständigenhonorar eingestiegen. Die Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft verwendet inzwischen sog. „Prüfberichte“, mit denen das Sachverständigenhonorar rechtswidrig und systematisch gekürzt wird. Hier ein beispielhafter Vorgang, den wir den Lesern nicht vorenthalten wollen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

den unten genannten Zahlungsbetrag haben wir mit dem heutigen Datum auf das Konto … überwiesen.
(Zu Ihrer Information: Wir stellen das bisherige Überweisungsverfahren auf das SEPA-Verfahren um, das ab 2014 europaweit gilt. Sofern es möglich war, haben wir für diese Abrechnung bereits die SEPA-Angaben IBAN und BIC anstelle der früheren Bankverbindungsdaten KTO / BLZ verwendet.)

Der Betrag setzt sich wie folgt zusammen:

Sachverständigenkosten                     522,17 EUR
Zahlungsbetrag                                   522,17 EUR

Wir haben die Rechnung geprüft und rechnen nach beiliegenden Prüfbericht ab.

Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung – Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Allianz

—————————————————————-

Prüfung Sachverständigen Rechnung
Vorgangsnummer: 11146576                                                                 30.06.2014

Schaden- oder Versicherungsschein-Nr.: …
Hersteller/Typ: …                                SV-Name:
Erstzul./Kennz.: …                                Anschrift:
GA-Nummer:
GA-Datum:

Übersicht
(alle Beträge in Euro zzgl. ges. MWSt.)

Grundhonorar netto                                 345,00              0,00               345,00
Fahrtkosten (11.00 km x 1.15€)                 12,65           – 1,85                 10,80
1. Fotosatz (17 Fotos x 2,50€)                   42,50          – 25,50                 17,00
2. Fotosatz (17 Fotos x 1,50€)                   25,50          – 17,00                   8,50
Kosten für EDV-Kalkulationssystem            29,00          – 29,00                   0,00
Schreibkosten / Kopien pauschal                42,00         – 27,00                 15,00
Kopien                                                        21,00          – 11,00                 10,00
Porto/Telefon pauschal                              17,50           –  2,50                 15,00
Restwert (1 Restwertbörse x 25,00€)        25,00           –  7,50                 17,50
Gesamtbetrag netto                               560,15      – 121,35              438,80
ges. MWSt. (19%)                                    106,43         –   23,06                 83,37
Gesamtbetrag Brutto                             666,58        – 144,41             522,17

Die Prüfung erfolgte nach Aktenlage aufgrund der Kostennote zum Sachverständigengutachten.
Auf Grundlage eines Marktvergleichs mit regionalen Kosten wurde eine Korrektur einzelner Positionen vorgenommen.

Prüfergebnis:
Im Zusammenhang mit der Erstellung des Gutachtens erstatten wir erforderliche Fahrtkosten in angemessenem Rahmen. Für die Fahrt von Ihrem Firmensitz zum Besichtigungsort (…) haben wir daher die Fahrtkosten in Höhe von 10,80 EUR übernommen.

Bei der Erstattung der Fotokosten orientieren wir uns hinsichtlich der Anzahl der Fotos an der fachlichen Notwendigkeit und hinsichtlich der Höhe an dem marktüblichen Fotopreis. Wir können daher die Fotokosten für den 1. Fotosatz in Höhe von 17,00 EUR übernehmen.

Bei der Erstattung der Fotokosten orientieren wir uns an der fachlichen Notwendigkeit und dem marktüblichen Fotopreis. Wir können daher die Fotokosten für den 2. Fotosatz in Höhe von 8,50 EUR übernehmen.

Die Kosten für die Grundtätigkeit des Sachverständigen (z. B Kosten für EDV-Kalkulationssystem) sind durch das Grundhonorar abgegolten. Daher erfolgt keine zusätzliche Erstattung.

Die Schreibkosten können wir lediglich in Höhe von 15,00 EUR übernehmen. Darüber hinausgehende Aufwendungen sind mit dem Grundhonorar abgegolten.

Die Kopierkosten können wir lediglich in Höhe von 10,00 EUR übernehmen. Darüber hinausgehende Aufwendungen sind mit dem Grundhonorar abgegolten.
Die Gesamtkosten für Porto und Telefon können wir lediglich in Höhe von 15,00 EUR übernehmen. Darüber hinausgehende Aufwendungen sind mit dem Grundhonorar abgegolten.

Die Kosten für das Einstellen in eine Restwertbörse sind ohne weiteren Nachweis nur bis zu der Höhe von 17,50 EUR pro Börseneinstellung erstattungsfähig.

ID-11146576                                                Schadennummer: …

—————————————————————-

Nachdem der Alianz die Zufriedenheit des Sachverständigen angeblich wichtig ist, wird der den Kürzungsbetrag nun direkt beim Versicherungsnehmer der Allianz geltend machen, damit auch der gleich informiert ist, bei was für einem „S…laden“ er da versichert ist.

Bei klarer Rechtslage und entgegen jeglicher BGH-Rechtsprechung immer noch das Sachverständigenhonorar zu kürzen zeigt klar und deutlich, dass sich  Versicherungskonzerne nur noch einen Dreck um Deutsches Recht bzw. Deutsche Gesetze scheren. Als Entscheidungsträger würde ich Firmen, die sich in Deutschland vorsätzlich – wie hier – nicht an Deutsches Recht halten, den Laden einfach dicht machen und das Betriebsgelände einebnen, damit Platz geschaffen wird für seriös arbeitende Unternehmen. Mit dieser Maßnahme könnte auch Coburg wieder großflächige Gewerbefreiflächen ausweisen.

Den Schaden aus Kürzungen hat nämlich nicht nur der Kfz-Sachverständige. Auch der deutsche Staat (Staatskasse) wird durch rechtswidrige Kürzungen steuerpflichtiger Leistungen um einen erheblichen Teil der Steuerneinnahmen gebracht (Mehrwertsteuer s.o. und Einkommensteuer). Die rechtswidrige Kürzung des Sachverständigenhonorars oder sonstiger steuerpflichtiger Leistungen (wie z.B. Kürzung von Mietwagenkosten, Abschleppkosten, Reparaturkosten usw.) gehört somit in den Bereich der „verdeckten Steuerhinterziehung“ mit volkswirtschaftlichem Schadenspotential.

Der ehemalige „Branchenprimus“ ist inzwischen zu einem „widerlichen  Branchennassauer“ mutiert. Tiefer kann man eigentlich nicht mehr sinken, oder?

Urteilsliste “SV-Honorar” zum Download >>>>>

Siehe auch:

CH-Beitrag vom 24.06.2014

CH-Beitrag vom 15.06.2014

CH-Beitrag vom 18.05.2014

CH-Beitrag vom 28.04.2014

CH-Beitrag vom 14.04.2014

CH-Beitrag vom 16.09.2013

CH-Beitrag vom 04.07.2013

Dieser Beitrag wurde unter Allianz Versicherung, Das Allerletzte!, Haftpflichtschaden, Sachverständigenhonorar, Unglaubliches, Wichtige Verbraucherinfos, Willkürliches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Allianz Versicherungs-AG „perfektioniert“ rechtswidrige Kürzung des Sachverständigenhonorars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.