Huk Versicherer betreiben Schadensteuerung mit europäischen Unfallbericht.

So gibt z. b. der GDV, unter dem Titel "Ein Autounfall, was tun? Ein Ratgeber Ihrer Autoversicherung", eine Broschüre heraus in welcher zu lesen ist:

Sie haben einen Unfall, bei dem niemand verletzt wurde. Was ist zu tun? … Hat gerade niemand ein Handy, können Sie den Sachverhalt auch selbst feststellen, wenn Sie einige Grundregeln beachten. Ein von Ihnen und dem Unfallgegner erstelltes Protokoll beinhaltet die gleichen Feststellungen wie ein Polizeiprotokoll und wird von Ihrer Versicherung genauso anerkannt. Unser Tipp: Verwenden Sie den so genannten Europäischen Unfallbericht (siehe S. 9), den Sie bei Ihrem Versicherer erhalten und stets im Fahrzeug mitführen sollten. Er erleichtert Ihnen alle notwendigen Feststellungen und führt zu einer schnellen und unbürokratischen Schadenregulierung.

Der hier vorgeschlagene Vorgehensweise, dass Ausfüllen des europäischen Unfallbericht, scheint zunächst unbedenklich, ist aber mit der Version die man von vielen Versicherer im Internet (vgl. u.a. "Zürich Versicherung Aktiengesellschaft", "AachenMünchener Versicherung AG". " ASSTEL Versicherungsgruppe", "DEUTSCHER HEROLD", "HDI Versicherungen", "DA Deutsche Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft", "Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG", "Generali Versicherung AG", "Allianz AG", "Allianz24", "ARAG Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG", "Itzehoer Versicherung", "Cosmos Versicherung Aktiengesellschaft", "Optima Versicherungs-Aktiengesellschaft", "WGV-Online", "Badische Versicherungen", "VICTORIA", "NÜRNBERGER VERSICHERUNGSGRUPPE", "SOVAG" ) oder nach Anforderung erhält bedenklich.

Diese Form des Unfallbericht umfasst dann nämlich eine Gebrauchsanweisung mit folgendem Inhalt:

"Der Unfallbericht entspricht dem Modell des Comité Européen des Assurances (CEA). Er ist für alle Autounfälle brauchbar. Wie ist der Unfallbericht auszufüllen? …

– Zuhause – Vergessen Sie nicht anzugeben, wo und wann Ihr Fahrzeug durch den Sachverständigen besichtigt werden kann (Ziff. 14).

– Verändern Sie auf keinen Fall den Unfallbericht. – Übersenden Sie das Formular unverzüglich Ihrer Versicherungsgesellschaft."

Bedenkt man, dass dann beide Versicherungen diesen Unfallbericht zugeschickt bekommen ist das unseres Erachtens zweifach bedenklich:

1. Vermittelt der Versicherungs-Unfallbericht den Eindruck als sei eine Besichtigung des Geschädigtenfahrzeug durch die zahlungspflichtige Versicherung der gängige Weg der Schadenregulierung.

2. Das Geschädigten-Fahrzeug kann ohne weitere Nachfrage unverzüglich durch die zahlungspflichtige Versicherung besichtigt werden, unabhängige Stellen werden aus der Regulierung herausgehalten.

In der Versicherungsform wird der europäische Unfallbericht u. E. zur Schadenssteuerung benutzt. Alle unabhängigen Kollegen und Anwälte sollten ihren Kunden einen neutralen europäischen Unfallbericht zugänglich machen und Captain HUK sollte auch etwas derartiges bereit stellen.

Eins möchten wir hier noch Anfügen:

Das der europäische Unfallbericht in dieser Versicherungs-Form von Anwälten und Sachverständigen herausgegeben wird, (Fundstellen im Internet möchten wir uns verkneifen) ist vielleicht noch mit Unwissenheit zu erklären.

Warum der europäische Unfallbericht in dieser Versicherungs-Form vom

AvD dem Automobilclub von Deutschland

und vom

ACE dem Auto Club Europa e.V.

herausgegeben wird, entzieht sich unserem Verständnis.

Dieser Beitrag wurde unter Allianz Versicherung, Generali Versicherung, Haftpflichtschaden, HDI-Gerling Versicherung, Netzfundstücke, Unglaubliches, WGV Versicherung, Wichtige Verbraucherinfos, Zurich Versicherung Gruppe abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Huk Versicherer betreiben Schadensteuerung mit europäischen Unfallbericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.