Rettet die Restwertbörsen – Neues aus der HUK´schen “Kreativabteilung”

„Rettet die Restwerterlöse zum Wohle der HUK“ würde hier den Nagel wohl auf den Kopf treffen? Denn die HUK interessiert doch einzig und allein nur das „Säcklein“ der HUK, oder?

Wie bereits mehrfach hier berichtet, versuchen diverse Marktteilnehmer, aufgrund der Urheberrechtsentscheidung des BGH (I ZR 68/08 vom 29.04.2010), den Kfz-Sachverständigen Nutzungsrechte für die urheberrechtlich geschützten Lichtbilder aus den Gutachten – auf die eine oder andere Art – „abzuschwatzen“. Bestenfalls für Kleingeld oder bevorzugt noch zum Nulltarif. Siehe hierzu die Berichte vom 21.06.2010 sowie vom 28.06.2010. Nach dem BVSK und der SSH kommt nun der Vorstoß der HUK-Coburg mit einem besonders dreisten Schreiben, das uns zugeleitet wurde. Seitens der HUK wird behauptet, der angeschriebene Sachverständige habe bereits eine Zustimmung zur Nutzung der Lichtbilder erteilt und solle nun „der guten Ordnung halber“ diese Vereinbarung schriftlich bestätigen.

Nach den Ausführungen des  Sachverständigen weiß der wiederum nichts von einer derartigen „Vereinbarung“?!

Die HUK-Coburg Versicherung hat den o.a. Prozess beim Bundesgerichtshof mit Pauken und Trompeten verloren. Anstatt den Ball nun flach zu halten, treibt man das Spiel, mit immer „neuen Ideen“,  stets munter weiter. Nach unserer Rechtsauffassung dürfte sich dieses Vorgehen – wieder einmal – im strafrechtlichen Bereich bewegen?

Hier nun das Schreiben der HUK-Coburg vom 24.06.2010:

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch sein Urteil zum Urheberrecht vom 29.04.2010 (Az.: I ZR 68/08) hat der BGH inzwischen für Klärung gesorgt. Das Urheberrecht verbleibt beim Ersteller und eine Einstellung in die Restwertbörsen ist nur mit seiner Zustimmung möglich.

Sie haben uns zwar bereits Ihre Zustimmung hierzu erteilt. Der guten Ordnung halber möchten wir Sie jedoch bitten, nachstehende Erklärung zu unterzeichnen und mit beiliegendem Freiumschlag an uns zurückzusenden. Wir versichern Ihnen, dass die Nutzung dieser Restwertbörsen unter Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorschriften geschieht.

O Ich/Wir übertragen die Rechte an den von mir/uns erstellten Schadengutachten auf die Gesellschaften der HUK-COBURG Versicherungsgruppe, soweit dies für eine ordnungsgemäße Schadenregulierung, insbes. die Einstellung in Restwertbörsen, erforderlich ist.

O Ich/Wir bin/sind mit einer Übertragung der Urheberrechte nicht einverstanden.

Diese Erklärung ist jederzeit schriftlich widerrufbar.

 

………………………
(Unterschrift)
(Firmenstempel)

Für Ihre Mithilfe möchten wir uns bedanken.

i. V. W.

HUK-COBURG Haftpflicht-Unterstützungs-Kasse
kraftfahrender Beamter Deutschlands a. G. in COBURG

Jeder Sachverständige, der eine solche Vereinbarung unterzeichnet, verliert damit wohl auch sämtliche Ansprüche aus vergangenen Rechtsverstößen der HUK. Denn nach dem o.a. BGH-Urteil könnte jeder Sachverständige Ansprüche aus Urheberrechtsverletzungen ohne weiteres rückwirkend geltend machen. Die Verjährungsfrist dürfte hierbei bei 10 Jahren, ab Kenntnis des Verstoßes, liegen. Ein heißes Thema übrigens für alle Versicherungen, nicht nur für die HUK!

Die Vehemenz, mit der im Moment seitens der Versicherungswirtschaft versucht wird, das Urheberrecht an sich zu reißen zeigt, wie empfindlich das „Instrument“ Restwertbörse durch das aktuelle BGH-Urteil getroffen wurde. Da hilft auch kein Schönreden des BVSK von wegen „die Restwertbörsen seien durch das Kaskogeschäft stabil“. Die Reaktion aus der Versicherungswirtschaft belegt hier etwas völlig anderes.

Abgesehen von der möglichen strafrechtlichen Relevanz zeigt dieses Schreiben wieder einmal das deutlich gestörte Verhältnis der HUK-Coburg Versicherung zu dem Berufsstand der freien und unabhängigen Kfz-Sachverständigen?

Entsprechende Schreiben bitte an die Captain HUK Redaktion senden:

Fax: 0721/98929425
E-Mail:  id-redaktion(at)captain-huk.de

(at) = @

Dieser Beitrag wurde unter Das Allerletzte!, Haftpflichtschaden, HUK-Coburg Versicherung, Restwert - Restwertbörse, Unglaubliches, Unterlassung, Urheberrecht, Willkürliches abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Rettet die Restwertbörsen – Neues aus der HUK´schen “Kreativabteilung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.