Achtung! AG Berlin-Mitte (Fiktive Abrechnung) – Urteile zum Download

Nachdem großes Interesse an den „Muster-Urteilen“ des Amtsgerichts Berlin-Mitte zur Thematik „fiktive Abrechnung“ besteht, die wir am  20.09.2011 bzw. 22.09.2011 bei CH veröffentlicht hatten, stellen wir hiermit die Entscheidungen im pdf-Format  zum Download zur Verfügung:

AG Berlin-Mitte 3 C 3118/11 vom 16.08.2011

AG Berlin Mitte 102 C 3088/11 vom 08.09.2011

Zu den jeweiligen (gerichtlichen) Auseinandersetzungen wünschen wir gutes Gelingen!

An dieser Stelle auch ein herzlicher Dank an alle, die uns bisher mit Urteilen, Unterlagen und/oder anderen Aktivitäten unterstützt haben. Ein besonderer Dank auch an die „internen Mitarbeiter“, ohne die der bisherige Erfolg der Plattform nicht möglich gewesen wäre.
Gleichzeitig bitten wir um weitere Unterstützung. Schicken Sie uns Ihre Urteile, Schriftverkehr mit Versicherern, Prüfberichte/Kürzungsprotokolle, Restwertbörsenangebote, Unterlassungen, Dienst-Arbeitsanweisungen, Vertragsunterlagen usw. Auch wenn das eine oder andere im Moment nicht wichtig erscheint. Das gesamte Material wird gesammelt, ausgewertet, ggf. veröffentlicht und/oder archiviert sowie verwendet sobald „die Stunde“ gekommen ist. Selbstverständlich völlig diskret und ggf. anonym.

Vielen Dank und ein schönes Wochenende

Ihre CH-Redaktion

Dieser Beitrag wurde unter DEKRA, Erfreuliches, Fiktive Abrechnung, Generali Versicherung, Haftpflichtschaden, HP Claim Controlling, HUK-Coburg Versicherung, Lohnkürzungen, Stundenverrechnungssätze, Unkostenpauschale, Urteile abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Achtung! AG Berlin-Mitte (Fiktive Abrechnung) – Urteile zum Download

  1. Herbert Hünxen sagt:

    Danke Redaktion,
    beide Urteile sind spätestens Montag Richtung Juris unterwegs. Mal schauen, ob die auch veröffentlicht werden.

  2. Andreas sagt:

    An dieser Stelle auch mal von mir ein Dankeschön! Und da ich schon einige Urteile brauchen konnte, habe ich meinerseits „meine“ Urteile eingestellt.

    Für mich als Linuxianer entspricht das einfach dem Open Source Gedanken (ich bekomme was ich brauchen kann und gebe was ich selbst gebrauchen konnte). Ich hoffe, dass viele weitere SV und RA mitmachen.

    Grüße

    Andreas

  3. Willi Wacker sagt:

    … und ich werde die Urteile in der kommenden Woche an juristische Fachzeitschriften senden.

  4. Willi Wacker sagt:

    Hallo Andreas,
    so ist es richtig. Die Urteilsliste – und der jetzige Service mit Original-Urteilen im PDF-Format – kann und darf kein One-Way-System sein. Deshalb hatte ich schon vor längerer Zeit aufgerufen, Urteile der Redaktion einzusenden. Durch das Urteil des AG Passau ist ein weißer Fleck farbig geworden. es gibt aber noch genug weiße Flecken in Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Aus Sachsen sind aus der Region Leipzig schon einige Urteile gekommen. Aus den übrigen Regionen Sachsens könnten aber auch mehr Urteile kommen.
    Noch ein schönes Wochenende
    mit freundlichen Grüßen
    Willi

  5. RA Uterwedde, Leipzig sagt:

    vielen dank an die redaktion für die PDF´s.

    das unter bezug genommene urteil des landgerichtes berlin hab ich bei beck-online leider nicht gefunden. ist es sonst irgendwo veröffentlicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.